Zum Release angekündigt – Heute eingeführt: Für die PS4 schlägt das Update 2.50 Nägel mit Köpfen

60 Frames pro Sekunde im Remote und Share Play, das lang versprochene Suspend/Resume-Feature und neue Host-Optionen: Sony hat uns ein allumfassendes Update geschmiedet. Bleiben Wünsche offen?

Zum Release angekündigt – Heute eingeführt: Für die PS4 schlägt das Update 2.50 Nägel mit Köpfen

Vor zwei Jahren, beim Release der PlayStation 4, hat Sony ein Feature angekündigt: Mit der Suspend / Resume – Funktion soll der User seine PS4 in den Ruhezustand und wieder zurück versetzen können, ohne dabei etwaige Anwendungen schließen zu müssen. Nun ist es endlich soweit. Die Funktion werde laut Scott McCarthy, dem SCEA Director of product planning and software innovation, von so gut wie allen PS4 Titel unterstützt und mit Version 2.50 des PS4-Betriebssystems eingeführt. Dieser allumfassende „Pause“-Modus werde nicht nur Energie sparen, sondern das Zocken an der PlayStation auch wesentlich bequemer machen.

Fortan wird es weiterhin möglich sein, seinen Sub-Account aus dem PSN direkt von der Konsole zu einem Master-Account aufzuwerten. Die Verknüpfung mit sozialen Netzwerken (insbesondere Facebook) wird noch intensiver und Freunde im PSN können per verlinktem Facebook-Account gefunden werden. Ferner können Videoclips auf Dailymotion geteilt werden und die 60 FPS Unterstützung findet ihren Weg zum Remote- und Share Play.

Von nun an schießt die PlayStation 4 außerdem Screenshots bei jeder erhaltenen Trophäe. Super interessant ist vor allem die neue Möglichkeit, die Tasten-Belegung auf den DualShock 4 Controllern selbst zu verteilen. Ferner enthält das Update zur Version 2.50 einige User-Interface Änderungen. 

Quelle: PlayStation Blog