Hideo Kojima verlässt Konami nach MGS 5

Ein MGS ohne Kojima ist schon in Arbeit.

Hideo Kojima verlässt Konami nach MGS 5

Bei Konami ist kürzlich ein mittelstarkes Erdbeben durch die Chefetage gerüttelt: Hideo Kojima, Mastermind hinter der Metal Gear Solid-Serie und Aushängeschild für den Publisher, wird nach der Fertigstellung von Metal Gear Solid 5 nicht mehr bei der Firma arbeiten. Herausgekommen ist das Ganze als Konami das kommende Chef-Personal enthüllte und Kojima-Sans Name nicht mehr den Posten den Executive Content Officer schmückte. Seither dies auch von einer anonymen Quelle gegenüber Gamespot bestätigt. 

So soll es in der Führungsetage wohl einen Streit beziehungsweise einen Machtkampf zwischen Kojima Productions (Kojimas Entwicklerstudio) und Konami gegeben haben, der dazu führte, dass der Stardesigner nach dem kommenden Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain seinen Hut nehmen wird.

Doch damit nicht genug: Konami hat jetzt ebenfalls angekündigt, dass sie an einem weiteren Metal Gear arbeiten und das Franchise auch ohne Kojima fortführen möchten. Die Vorstellungsgespräche für das Entwicklungsteam sollen schon begonnen haben.

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain soll planmäßig am 1. September für PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One und PC erscheinen.

Quelle: VG247, Gamespot