Sony bekommt Verwarnung aufgrund eines Gewinnspiels

Bei einem Wettbewerb um eine besondere PS4-Edition ging es nicht ganz mit rechten Dingen zu.

Sony bekommt Verwarnung aufgrund eines Gewinnspiels

Die 20th Anniversary Edition der PS4, die Sony vor einige Zeit herausbrachte, war heiß begehrt – so heiß, dass Sony in Partnerschaft mit der britischen Videospielverkaufskette GAME im letzten Jahr einen Wettbewerb veranstaltete, bei dem die Gewinner eine solche PS4-Edition kaufen durften.

Jetzt haben sich sechs Teilnehmer bei der Advertising Standards Authority (kurz: ASA), einer Gruppe zur Wahrung der Fairness im Marketing im Vereinigten Königreich, gemeldet und sich beschwert: Nicht nur wurden die Gewinner der Wettbewerbs nie öffentlich bekannt gegeben, auch sollen es immerhin fünf Teilnehmer geschafft haben, unnerlaubter Weise zwei Konsolen zu kaufen. ASA zog außerdem den Schluss, dass Teilnehmer, die das Rätsel für das Gewinnspiel erfolgreich gelöst haben, einen Nachteil hatten, da nicht unterschieden wurde, ob man wirklich erfolgreich das Rätsel gelöst hat oder einfach den dafür erhaltenen Link anders zugeschickt bekommen hat.

Die „Strafe“ fiel allerdings sehr milde aus: ASA gab Sony und GAME lediglich zu verstehen, kommende Gewinnspiele fairer durchzuführen und in Zukunft unnötige Enttäuschungen bei den Teilnehmern zu vermeiden.

Quelle: Destructoid