Justiz: Rockstar verklagt BBC über kommenden Dokumentarfilm mit Daniel Radcliffe

Ein Film im Stil von "The Social Network" berichtet über die kontroverse, manchmal "gewaltverherrlichenden" Serie aus Entwicklerperspektive.

Justiz: Rockstar verklagt BBC über kommenden Dokumentarfilm mit Daniel Radcliffe
BBC plant einen GTA-Dokumentationsspielfilm, um der britischen Jugend die Hohe Kunst der Programmierung und Spieleentwicklung schmackhaft zu machen. In der Hauptrolle glänzt dabei niemand geringes als Daniel Radcliffe. Im Film wird nicht etwa eine typische GTA-Geschichte nachgespielt, sondern ähnlich wie im Film „The Social Network“ über die Gründung und Entwicklung des Studios berichtet. Daniel Radcliffe übernimmt die Rolle des Gründungsvaters Sam Houser.
 
Rockstar selbst ist wenig begeistert und will das BBC nun verklagen. Nachdem sich das schottische Unternehmen und BBC bei Verhandlungen über einen eventuellen Film nicht einigen konnten, beschloss der britische Sender selbst zu produzieren und Rockstar aus dem Boot zu schmeißen. Nun befürchtet der Spieleentwickler, dass die Dokumentation sie in einem negativen Licht erscheinen lassen könnte.
 
Die offizielle Anschuldigung lautet: Uhrheberrechtsverletzung. Nun ist der Erfolg jedoch abzuwarten. Auch Facebook störte sich an „The Social Network“, war aber letztendlich machtlos.
 

Quelle: Pixeldynamo