Weekly Gamers – Die Woche im Überblick

Die Tage vom 15.06. bis zum 19.06. zusammengefasst.

Weekly Gamers – Die Woche im Überblick

Oh je, oh je. Wo soll man bloß anfangen, wenn man die Woche zusammenfassen muss, die wahrscheinlich am meisten Spiele-Neuigkeiten des Jahres bereithält? Die E3 hat mal wieder ihr Bestes getan, Publisher, Entwickler und Spieler in Aufruhr zu versetzen, und hat jede Menge Ankündigungen, News und Trailer aus dem Sack gelassen. Im folgenden gibt’s einen kurzen Abriss unsererseits.

E3

E3 is back!
Bethesda hat es sich dieses Jahr nicht nehmen lassen, auf der Spiele-Messe eine eigene Pressekonferenz zu halten – eine Premiere für den Publisher. Neben neuen Details zum erst kürzlich angekündigten Fallout 4 gab es aber auch noch einen anderen Titel, auf den viele Fans gehofft haben: Dishonored 2 wurde nämlich offiziell angekündigt und hat auch schon einen schicken CGI-Trailer bekommen.

Nachdem Bethesda den Konferenz-Startschuss hingelegt hat, ging es Schlag auf Schlag ans Eingemachte: Microsoft hatte auf der eigenen Konferenz neben einer beeindruckenden Minecraft-Demonstration der Hololens auch noch die offizielle Bestätigung von Dark Souls 3 in Petto – allerdings gabs davon außer einem kurzen Teaser nicht viel zu sehen.

Auf EA’s Konferenz drehte sich mal wieder viel um die jährlichen Sport-Titel. Dafür hat das kommende Mass Effect mit „Andromeda“ jetzt einen offiziellen Namen bekommen und DICE legte mit Neuigkeiten zu Mirror’s Edge Catalyst und Trailer-Material für Star Wars: Battlefront nach.

Battlefront_Krach

Ubisoft setzten für ihre Konferenz mit der Ankündigung eines neuen South Park-Spiels einen angemessenen Startschuss – South Park: The Fractured But Whole wird diesmal aber nicht von Obsidian Entertainment sondern vom Ubisoft-internen Studio in San Francisco übernommen. Unter den üblichen Verdächtigen, die sonst zu einer Ubisoft-Konferenz gehören, war dieses mal auch wieder The Division, das einen neuen Trailer zur Multiplayer-Komponente des Spiels bekommen hat. Eine Enttäuschung gab es dann allerdings schon: Beyond Good and Evil 2 war nämlich auch dieses Jahr nicht mit von der Partie. Kurz darauf wurde bestätigt, dass Michel Ancel im Moment anderweitig beschäftigt ist, und es zum lang erwarteten Sequel derzeit nichts zu sagen gebe.

Apropos verschollene Spiele: Bei Sony hat man sich nicht zurückgehalten und sich mit einer neuen Demo zum lange vermissten The Last Guardian schon zu Beginn der Pressekonferenz die Gunst des Publikums gesichert. Allerdings sollte das nicht der letzte Streich gewesen sein, denn im Folgenden wurde nicht nur ein Remake des beliebten Final Fantasy VII angekündigt, sondern auch ein Kickstarter für Shenmue III, das Finale der Rache-Story rund um Ryu Hazuki und Lan Di.

Shenmue_3

Square Enix haben dieses Jahr ebenfalls keine Kosten gescheut, und ähnlich wie Bethesda eine eigene Konferenz anberaunt. Dort gab es als Highlights neben neuen Eindrücken des kommenden Deus Ex: Mankind Divided unter anderem die Ankündigung eines Nachfolgers für NieR, dem Action-RPG aus dem Jahr 2010.

Und sonst so?
Wahrscheinlich habt ihr es schon geahnt: Die obige Zusammenfassung ist nicht ganz komplett. Tatsächlich ist auf der E3 noch einiges mehr passiert, aber das alles zusammenzufassen, würde den Rahmen dieser Wochenzusammenfassung sprengen – und dabei sind wir noch nichtmal auf andere Ereignisse der vergangenen Tage eingegangen, wie zum Besipiel Yooka-Laylees mit 2 Millionen Pfund beendete Kickstarter-Kampagne oder die offene Beta von Dota 2 – Reborn, die vor kurzem ihre Pforten geöffnet hat. Nichtsdestotrotz hoffen wir, wenigstens einen kleinen Einblick in die Geschehnisse der letzten Tage geliefert zu haben und hoffen, euch auch nächste Woche wieder begrüßen zu dürfen, wenn der Messe-Trubel zumindest bis zur Gamescom wieder ein wenig abgeklungen ist. Bis dahin wünschen wir euch noch ein wunderschönes Wochenende und bedanken uns herzlich für eure Aufmerksamkeit!