Der Shitstorm gegen Batman: Arkham Knight geht weiter

Publisher Warner muss sich massive Kritik wegen der schwachen PC-Version von Arkham Knight gefallen lassen.

Der Shitstorm gegen Batman: Arkham Knight geht weiter

Dem Community-Manager von Warner stehen weitere ungemütliche Tage bevor. Nachdem klar wurde, dass nicht Rocksteady sondern ein anderer externer Entwickler für die PC-Portierung verantwortlich zeichnet, steht nun vor allem Publisher Warner im Kreuzfeuer der Community.

Im offiziellen Forum versucht der CM Yorick zu retten was zu retten ist und gibt Tipps, wie die PC-Version besser spielbar sein wird. Die Einträge lassen jedoch Rückschlüsse darauf zu, dass die PC-Version ohne viel Sorgfalt angefertigt wurde. So soll man beispielsweise den Detailgrad nicht auf das empfohlene Setting einstellen, sondern auf Mittel. Laut Publisher sei diese Einstellung der Konsolenversion ebenbürtig, was jedoch nachweislich falsch ist. So ist es eher so, dass der PC trotz besserer Hardware ein Downgrade erfahren hat und beispielsweise keine Regen-Grafikeffekte auf Batmans Anzug darstellt.

Zu diesem Zeitpunkt ist es sogar denkbar, dass man rechtlich gegen das Spiel vorgeht – wegen irreführender Werbung.

Ole Oetjen

Machte seine ersten Gehversuche im Videospielbereich auf dem C64 und beendet noch heute jeden Artikel instinktiv mit ".8.1 'RETURN' ". Tobt sich heute mit Vorliebe auf Konsolen aus und beackert mit Herzblut jedes Genre. Lässt sich für Profilbilder mit Vorliebe in Fußballstadien ablichten.