Valve wird digitale Gegenstände nicht länger ersetzen

Valve wird digitale Gegenstände nicht länger ersetzen

Valve wird ab sofort keine durch Betrügereien verlorene Gegenstände mehr ersetzen. Dazu hat das Unternehmen seine Richtlinien für den Umgang mit bei Betrügereien auf der Plattform Steam geändert. Es gäbe genug Informationen auf der eigenen Webseite und innerhalb des Handelssystems, um derartigen Betrügereien vorzubeugen. Valve erwarte von den Nutzern, basierend auf diesen Informationen richtige Entscheidungen zu treffen und zu vermeiden, zu Opfern eines Betrugs zu werden. 

Bei der Änderung spielt darüber hinaus die Überlegung mit rein, dass das Ersetzen verlorener Gegenstände  eine Auswirkung auf deren Marktwert im Steam Market hat. Denn wenn dem Markt einfach immer wieder neue Gegenstände hinzugefügt werden, vergrößert sich das Anngebot. Diese künstliche Marktverzerrung will Valve zukünftig vermeiden

Kevin Köhler

Seit 2013 bei Gamers.de und Zocker mit Leib und Seele. Anfangen auf dem (original) Game Boy, nun seit fast 20 Jahren am PC. Früher vor allem Shooter, heute vor allem Strategie und Indie Games.
Seit 2013 bei Gamers.de und Zocker mit Leib und Seele. Anfangen auf dem (original) Game Boy, nun seit fast 20 Jahren am PC. Früher vor allem Shooter, heute vor allem Strategie und Indie Games.