Starcraft II: Legacy of the Void – Neue Informationen zum Co-op-Modus

Auf der Gamescom hat Blizzard die ersten Details über „Verbündete Kommandanten“ bekannt gegeben, einen brandneuen Co-op-Spielmodus in Legacy of the Void, dem kommenden letzten Kapitel von StarCraft II.

Starcraft II: Legacy of the Void – Neue Informationen zum Co-op-Modus

Im Modus „Verbündete Kommandanten“ übernehmen die Spieler die Rollen legendärer Kommandanten aus StarCraft und verbünden sich, um eine Armee von Feinden in einer Reihe zielbasierter Missionen zu besiegen, wobei ihre Kommandanten während des Fortschritts in Stufen aufsteigen können.
Jeder Kommandant hat einen spezifischen Spielstil und verheerende Kräfte sowie neue Co-op-Fähigkeiten, die nur im Modus „Verbündete Kommandanten“ verfügbar sind. Die Kommandanten müssen zusammenarbeiten, um jede Mission erfolgreich abzuschließen. Dabei werden neue Fähigkeiten, Einheiten und Upgrades freigeschaltet.
Drei Kommandanten wurden heute bekanntgegeben und sind auf der gamescom spielbar:

 

  • Jim Raynor steht für Herz und Kampfgeist der terranischen Liga und führt eine Armee an, die sich auf Infanterie und terranische Kriegsmaschinen konzentriert. Er kann die Macht des Flagschiffs seiner Flotte, der Hyperion, zu Hilfe zu rufen.
  • Kerrigan stürzt sich zusammen mit ihrem Schwarm in die Schlacht, der einige der legendärsten Zerg-Einheiten aus der StarCraft-Reihe enthält.
  • Von der Brücke der Speer des Adun aus befehligt Artanis die Streitkräfte der Protoss. Er kann seine Verbündeten überall auf der Karte schnell unterstützen, beispielsweise durch Orbitalschläge mit tödlicher Präzision.

 

Vorgeführt wird „Verbündete Kommandanten“ auf der gamescom von professionellen StarCraft II-Spielern. Die Spiele finden auf der Blizzard-Bühne in Halle 7 von 15:30–16:30 Uhr MESZ, am Sonntag, dem 8. August und von 13:00–14:00 Uhr am Sonntag, dem 9. August, statt.