Batman – Arkham Knight: PC-Patch berichtigt untragbare Frameraten-Einbrüche

Mehr als zwei Monate nach Release, können sich die PC-Gamer nun doch an den umkämpften und ehemals verbuggten Titel wagen.

Batman – Arkham Knight: PC-Patch berichtigt untragbare Frameraten-Einbrüche

Batman – Arkham Knight hat in Sachen Grafik und Gameplay groß gepunktet – zumindest auf der Konsole. Leider war der Titel für die meisten PC-Gamer unspielbar. Es folgten Shitstorms, einigen Händler haben die Spielbestände ihrer PC-Versionen wieder an Warner zurückgeschickt und andere den Publisher sogar wegen irreführender Werbung geklagt. Insgesamt ist die Gaming-Community entäuscht gewesen. Unfertige Spiele scheinen im Trend zu sein. Nach vielem Hin- und Her sind wir nun aber am Ziel: Batman – Arkham Knight wurde gepatched und ist endlich spielbar.

Nichtsdestotrotz bleibt ein bitterer Nachgeschmack. Die Frage ist, ob die Lektionen, die Warner jetzt gelernt haben sollte, auch bei anderen Publishern ankommen werden. Ob die PC-Spieler, die das Game seit dem 23.06.15 besitzen, für ihre Wartezeit entschädigt werden, bleibt abzuwarten.

 

Hier die Patch-Notes:

Reduced frame rate hitches
Optimizations for system memory and VRAM usage
Improved performance on all GPUs (requires the latest drivers)
More Comprehensive In-Game Settings
Fixed low resolution texture bugs
Fixed hitches when running on mechanical hard drives (HDD)

 

Weiterhin wird für zukünftige Updates noch an folgendem gearbeitet:

Adding support for SLI and Crossfire
Adding support for the latest DLC & Season Pass content
Adding support for additional updates such as Photo Mode
Continued improvements and bug fixing for a Windows 7 specific memory issue that occurs on configurations with 8GB of system RAM and some NVIDIA GPUs during extended game play
Continued improvements for Windows 10 specific issues on systems with some AMD GPUs

Quelle: Steam / Reddit