Anki Overdrive rast mit Höchstgeschwindigkeit auf den deutschen Markt

Anki Overdrive rast mit Höchstgeschwindigkeit auf den deutschen Markt

Anki OVERDRIVE ist ab sofort in den USA erhältlich. Der passende Launch Spot zum Release ist seit heute online und begleitet den anstehenden Deutschlandstart von Anki OVERDRIVE am 6. Oktober. Anki OVERDRIVE ist mit moderner Robotik- und KI-Technik ausgestattet, durch die es im Bereich des physischen Spielzeugs ein bisher unerreichtes Niveau von Interaktivität und Spielerfahrung sicherstellt.

„Mit Anki OVERDRIVE haben wir eine aufregende Reise in die neue Welt der Robotik für Heimanwender angetreten“, sagt Boris Sofman, Mitgründer und CEO von Anki. „Im vergangenen Jahr ernteten wir äußerst positive Resonanz für Anki DRIVE, doch das war erst der Anfang. Wir haben unser Grundkonzept verbessert und erweitert, um eine neue Stufe der Verschmelzung von klassischem Spielzeug und Videospielelementen zu erreichen. OVERDRIVE steht nicht nur für die Zukunft des Spiels, es zeigt auch, wie diese Form der Technologie unser Leben bereichern kann.“

 

Spieler steuern in Anki OVERDRIVE über ihr Smartphone und Tablet futuristische Supercars und treten in Battle Races gegen Freunde, Familienmitglieder oder die durch die KI gelenkten Commander an. Eine weitere Neuerung des Spiels ist das modulare Streckensystem, mit dessen magnetischen Teilen sich in Sekundenschnelle gewaltige Rennstrecken konstruieren lassen. In einer Vielzahl von Spielmodi können angehende Rennfahrer gegeneinander antreten oder sich der Herausforderung durch die KI-Commander im Anki-OVERDRIVE-Turnier stellen. Durch Ingame-Upgrades können Geschwindigkeit, Waffen und Verteidigung der Supercars ausgebaut werden.

Weitere, aufregende Spielmodi werden nach Verkaufsstart allmählich per Software-Update veröffentlicht – ohne zusätzliche Kosten. Da Anki OVERDRIVE abwärtskompatibel ist, können Besitzer von Anki DRIVE die Anki-OVERDRIVE-App herunterladen und ihre Anki-DRIVE-Autos und –Strecken in speziellen Spielmodi weiterbenutzen.

Das Anki-OVERDRIVE-Starter Kit wird zu einem Preis von 179,99 € erhältlich sein und beinhaltet zwei Supercars sowie zehn modulare FlexTrack-Streckenteile, mit denen acht verschiedene Rennstrecken konstruiert werden können. Weitere Streckenerweiterungen ermöglichen es Spielern gigantische Megatracks zu bauen, mit unzähligen Variationen und neuen Spielerfahrungen. Die Erweiterungen kosten zwischen 12,99€ und 34,99€ pro Set, weitere Robotik-Supercars kosten 59,99€. 

Aktuelle Informationen zu Anki gibt es auf http://www.facebook.com/anki, http://instagram.com/anki und www.twitter.com/anki (@anki / #ankiOVERDRIVE)

Kevin Köhler

Seit 2013 bei Gamers.de und Zocker mit Leib und Seele. Anfangen auf dem (original) Game Boy, nun seit fast 20 Jahren am PC. Früher vor allem Shooter, heute vor allem Strategie und Indie Games.
Seit 2013 bei Gamers.de und Zocker mit Leib und Seele. Anfangen auf dem (original) Game Boy, nun seit fast 20 Jahren am PC. Früher vor allem Shooter, heute vor allem Strategie und Indie Games.