Console Wars: Sony stichelt gegen Microsoft

Sony kritisiert die zeitexklusive Veröffentlichung von Tomb Raider auf der Xbox One und stichelt gegen die Konkurrenz.

Console Wars: Sony stichelt gegen Microsoft

Wir in der Redaktion sind uns einig: Rise of the Tomb Raider ist ein ziemlich geiler Titel geworden! So ähnlich sehen das anscheinend auch die Verantwortlichen bei Sony, die dem Spiel nun ihr Beileid ausdrücken, zunächst nur auf der Xbox erhältlich zu sein. Senior-Product Manager Chris Brown wird nicht müde darauf hinzuweisen, dass sich der Multiplatformtitel Fallout 4 auf der PlayStation besser verkauft als das zeitexklusive Tomb Raider auf der Xbox One – trotz Microsoft-Support.

Prompt blies der Game-Director von Driveclub ins selbe Horn und stellte eine Verbesserung der Verkaufszahlen Tomb Raiders in Aussicht, sobald es nächstes Jahr auch für die PS 4 verfügbar sein wird.

Auch wenn der Vergleich mit Fallout 4 sicherlich nicht fair ist, sind die Absatzzahlen von Rise of the Tomb Raider bisher hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Und das liegt mit Sicherheit nicht an der Qualität des Spiels!

Ole Oetjen

Machte seine ersten Gehversuche im Videospielbereich auf dem C64 und beendet noch heute jeden Artikel instinktiv mit ".8.1 'RETURN' ". Tobt sich heute mit Vorliebe auf Konsolen aus und beackert mit Herzblut jedes Genre. Lässt sich für Profilbilder mit Vorliebe in Fußballstadien ablichten.