The Division: Dies sind die Unterschiede zu Destiny

Im Interview untersteicht der Markenentwickler des kommenden Blockbusters die Unterschiede zum Platzhirsch Destiny.

The Division: Dies sind die Unterschiede zu Destiny

Trotz kleiner Anlaufschwierigkeiten kann man die Pionierarbeit, die Destiny im Bereich des MMO-Konsolen-Shooters geleistet hat, als vollen Erfolg bewerten. Die Community ist nach wie vor groß, treu und saugt die Erweiterungen gierig auf. Klar, dass The Division ebenfalls dorthin möchte, wo das Konkurrenzprodukt aus dem Hause Bungie bereits ist – immerhin entwickelt man ebenfalls an einem MMO-Shooter mit RPG-Elementen.

Bevor Anfang diesen Jahres der Beta-Test zu The Division startet, stellte Markenentwickler Martin Hultberg einen zentralen Unterschied im Setting zu Destiny heraus. Ihm zufolge handele es in The Division um ein geerdetes Setting, das nicht ins Reich der Science-Fiction gehört, sondern eine reale, allgegenwärtige Gefahr behandelt und ohne Aliens und Zombies auskommt.

The Division erscheint am 8. März auf dem PC, der PS4 und der Xbox One.

Ole Oetjen

Machte seine ersten Gehversuche im Videospielbereich auf dem C64 und beendet noch heute jeden Artikel instinktiv mit ".8.1 'RETURN' ". Tobt sich heute mit Vorliebe auf Konsolen aus und beackert mit Herzblut jedes Genre. Lässt sich für Profilbilder mit Vorliebe in Fußballstadien ablichten.