Top Eleven 2016 – mit José Mourinho in neuer Trainingsfunktion!

Top Eleven 2016 – mit José Mourinho in neuer Trainingsfunktion!

Top Eleven, das beliebteste Online-Sportspiel der Welt, veröffentlicht heute seine 2016er-Version – sie enthält unter anderem eine neue Trainingsfunktion, gestaltet von José Mourinho. „The Special One“ ist in die Umkleidekabine zurückgekehrt, um bei einer völlig neuartigen Trainingsfunktion für Top Eleven 2016 beratend zur Seite zu stehen und die Spieler beim Management ihrer Teams bis zum Weltruhm mit seinem taktischen Fachwissen zu unterstützen. Top Eleven 2016 kann kostenlos gespielt werden und steht ab sofort für iOS, Android und auf Facebook bereit.

Top Eleven fasziniert schon jetzt mehr als 130 Millionen Manager rund um die Welt, die ab sofort in den Genuss einer noch realistischeren Fußballmanagement-Erfahrung kommen: auf iOS und Android sowie mit der lang erwarteten neuen Facebook-Version.

„Um ein erfolgreicher Fußballmanager zu sein, muss man vor allen Dingen sein Team gut trainieren können – das kann den Unterschied zwischen Oberliga oder Versagen bedeuten“, so José Mourinho. „Aus diesem Grund habe ich dabei mitgeholfen, Top Eleven 2016 zu entwickeln.“

Top Eleven wurde von Nordeus entwickelt und ist eigens auf einen plattformübergreifenden Support für mobile Endgeräte sowie den Browser ausgelegt. Die Spieler können dabei ihr eigenes Fußballteam managen und steuern alles – von der Taktik des Teams über Spielertransfers bis hin zu den Finanzen des Vereins oder dem Ausbau des Stadions.

Top Elevens neue Trainingsfunktion ist die fesselndste taktische Trainingssimulation, die es mobil bislang gegeben hat: Manager können hier spürbaren Einfluss auf die Fortschritte ihrer Spieler in Sachen Fitness und Geschick nehmen und damit auch bestimmen, inwieweit die von ihnen gewählten Taktiken sich praktisch umsetzen lassen. Mit der neuen Trainingsfunktion können Manager:

  • die einzelnen Fähigkeiten der Spieler ausbauen 
  • maßgeschneiderte Trainingspläne erstellen 
  • Team-Boni verdienen (Angriff, Verteidigung, körperlich und geistig), die die Leistung des Teams in den Spielen verbessern 
  • neue Trainingsprogramme entwickeln, um die Fähigkeiten ihrer Teams noch weiter zu stärken

Neue Videos, die diese Aktualisierungen und eine Reihe anderer Verbesserungen erläutern, finden Sie auf dem Top Eleven YouTube-Kanal

Branko Milutinovic, CEO von Nordeus, kommentierte die Veröffentlichung: „Mit Top Eleven 2016 haben wir ein Spiel im Spiel erschaffen, das unseren Spielern Tag für Tag ein noch umfassenderes Spielerlebnis bietet. Dank unserer neuen Trainingsfunktion müssen die Spieler ihr Gameplay deutlich strategischer angehen und sich noch ein bisschen mehr so verhalten wie echte Fußballmanager. Dadurch, dass wir einen Weg gefunden haben, wie die Spieler ihre Spielstrategie individuell anpassen können, ermöglichen wir es ihnen, sich Tag für Tag noch eingehender mit ihren Teams auseinanderzusetzen.

Top Eleven ist das Spiel, mit dem wir Nordeus damals im Jahr 2010 aufgebaut haben. Es wird nur immer besser und besser, und wir sind extrem stolz auf unsere Zusammenarbeit mit José Mourinho. Tolle Spiele zu entwickeln, ist unser Ein und Alles, und wir freuen uns schon darauf, die Reaktionen unserer Spieler auf die neuesten Aktualisierungen zu erleben.“

Dieses Jahr geht Top Eleven ins sechste Jahr seiner Präsenz auf dem Markt und zeigt keinerlei Ermüdungserscheinungen. Es hat sich zu einem der meistgespielten Online-Sportspiele der Welt entwickelt, mit mehr als 130 Millionen eingetragener Nutzer weltweit und über drei Millionen aktiver Spieler pro Tag.

Weitere Informationen finden Sie unter dem Hashtag #topeleven2016 und auf der offiziellen Website von Top Eleven – http://www.topeleven.com – oder den Facebook- und Twitter-Kanälen des Spiels.

Quelle: Pressemitteilung.

Andreas Herbster

In den wilden 80ern am Grünmonitor eines Schneider CPC 6128 aufgewachsen. Erste Gehversuche mit ASM, Happy Computer und PowerPlay. Hobby über die Jahre, dank ausgeprägter Amiga 500 Sucht, sowie massiver Sonic Raserei auf dem heiß geliebten Sega Mega Drive, intensiviert. Züchtet gerade erfolgreich die nächste Zockergeneration und kann, trotz annähernd biblischen Alters, noch immer keinem Controller widerstehen.
In den wilden 80ern am Grünmonitor eines Schneider CPC 6128 aufgewachsen. Erste Gehversuche mit ASM, Happy Computer und PowerPlay. Hobby über die Jahre, dank ausgeprägter Amiga 500 Sucht, sowie massiver Sonic Raserei auf dem heiß geliebten Sega Mega Drive, intensiviert. Züchtet gerade erfolgreich die nächste Zockergeneration und kann, trotz annähernd biblischen Alters, noch immer keinem Controller widerstehen.