Steam verpartnert Lionsgate

Steam verpartnert Lionsgate

Steam ist für viele User die führende Gaming-Plattform, doch Valve mausert sich immer mehr zum Multimedia-Tool. Von reinen Spielen, über Software bis hin zu Filmen findet sich immer mehr. Online, gebündelt, Steam. Ein bekanntes Medienunternehmen, Lionsgate, startet nun eine Kooperation mit Steam. Nun sollen über 100 Filme in die Bibliothek wandern, darunter echte Blockbuster wie „Die Tribute von Panem“ oder die „Twilight“-Saga. Einzige Einschränkung ist derzeit die fehlende Download-Funktion. Alle verfügbaren Filme werden also gestreamt und benötigen somit eine ausreichende Bandbreite für den ruckelfreien Filmgenuss. Dieses Feature wird jedoch in absehbarer Zeit integriert werden.

Mit dieser Kooperation legen Valve und Lionsgate den Grundstein für eine weitreichende Expansion. So sollen zukünftig viele weitere Filme auf der Plattform erscheinen. Für beide Konzerne stellt es eine Win-Win-Situation dar, denn Lionsgate vervielfacht sein erreichbares Publikum und Steam erweitert sein Portfolio und beginnt so den Film-Sektor zu erobern. Welche Dimensionen das Konzept noch erreichen wird, ist noch offen, sicher ist allerdings schon jetzt, es werden sich viele Leute über den Funktionszuwachs freuen.

 

 

Patrick Hützen

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Letzte Artikel von Patrick Hützen (Alle anzeigen)

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*