Overwatch: Hack me Baby

Overwatch: Hack me Baby

Fast jeder Multiplayer-Shooter ist davon betroffen. Einige mehr, andere weniger – Cheats. Leider trifft es auch Blizzards neusten Ableger Overwatch. Derzeit gibt es wohl ca. 5000 Cheater, welche sich mit dem ersten und (vorerst) einzigen Hack einen illegalen Vorteil verschaffen. Zwar gehen die Overwatch-Entwickler gegen die Cheater vor und man hat die Report-Funktion etabliert, doch bislang ist der Cheat selbst, noch unbekannt. Der aus Deutschland kommende Premium-Cheat erlaubt es dem Nutzer alle Spieler auf dem Radar zu sehen, inklusiver Lebenspunkt, Namen und einer durch Wände sichtbaren Hitbox für leichtere Headshots. Somit handelt es sich beim Overwatch-Cheat um einen klassischen Wallhack, ohne Aimbot-Funktion.

Blizzard hält alle Spieler an, die integrierte Report-Funktion zu nutzen. Wird ein Spieler beim Schummeln erwischt, wird sein Account innerhalb von 12-24 Stunden permanent und unwiederbringlich gebannt. Wie lange es dauert, bis noch andere Cheats auf den Markt kommen und wie sich Blizzard dagegen wehren wird, bleibt abzuwarten.

Patrick Hützen

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Letzte Artikel von Patrick Hützen (Alle anzeigen)

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*