ProSiebenSat. 1 verkauft sein Spiele-Studio: 100 von 300 Mitarbeiter entlassen

Ist das große Geschäft mit den Games vorbei?

ProSiebenSat. 1 verkauft sein Spiele-Studio: 100 von 300 Mitarbeiter entlassen

Nicht lange, nachdem ProSiebenSat.1 seine Spielefirma Aeria Games (S4-League, Echo of Soul, Dawn of Gods) an Gamigo verkauft hat, werden rund 100 Mitarbeiter entlassen.

ProSiebenSat. 1 war im Zuge der „Alle-müssen-jetzt-Games-entwickeln“-Bewegung mit seinem eigenen Ableger Aeria Games sehr präsent in der Öffentlichkeit. Nun musste ProSiebenSat. 1 das Geschäft jedoch aufgeben und den Publisher verkaufen. Es verlieren rund 100 Mitarbeiter ihre Jobs. Im Mai hatte der Hamburger Publisher Gamigo (Fiesta Online, Dragon’s Prophet) Aeria Games eingekauft. Im Buisness-Sprech nennt man das eine „strategische Zusammenführung“, in der „substantielle Synergie-Potenziale erschlossen“ werden.

Von den 350 Angstellten bei Aeria Games Berlin verlieren 100 ihren Arbeitsplatz. Unter anderem wird das komplette Marketing-Team aufgelöst.

Aeria Games wurde 2006 in den USA gegründet. 2008 gab es die Niederlassung in Berlin und 2014 wurde der Entwickler für 40 Millionen Euro von ProSiebenSat.1 aufgekauft. Nach dieser Akquisition bezeichnete sich ProSiebenSat. 1 als drittgrößter Publisher Europas. Aeria Games vermarktet vor allem Spiele ausländischer Entwickler (Korea, China, Japan) und stellt sie für den europäischen / deutschen Markt bereit.

Quelle: golem

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*