Microsoft: Play Anywhere not pay anywhere

Microsoft: Play Anywhere not pay anywhere

Microsoft stellt das neuste System mit dem Namen „Play Anywhere“ schon auf der E3 vor. Das Konzept ermöglicht dem Spieler und Besitzer einer Xbox One und PC’s, das Spiel der Wahl nur einmal zu kaufen und auf beiden Systemen spielen zu können. Klingt auf jeden Fall benutzerfreundlich, doch auch hier gibt es einige Legitimationen.

Schon ab dem 02. August 2016 wartet das Anniversary-Update für Windows 10 auf euren Download. Darin enthalten ist auch das neue Feature „Play Anywhere“. Ebenfalls Anfang Augst steht das Sommer-Update für die Xbox One in den Startlöchern. Beide Updates sind eine unbedingte Voraussetzung, um das Feature auch nutzen zu können. Ab dann können sich Spieler bei packenden Halo-Gefechten sowohl auf der Xbox One als auch dem PC gehen lassen.

Doch einen Hacken hat die ganze Geschichte. Einmal kaufen und auf beiden Systemen zocken stimmt zwar, allerdings müsst Ihr das Game wahlweise im Windows Store oder über Xbox Live erwerben. Die Spiele sind in den genannten Anlaufstellen jedoch deutlich teurer als bei anderen Anbietern und so schlägt Microsoft teilweise knapp 100 % mehr auf den Preis drauf. Das erste Spiel für „Play Anywhere“ wird wohl Recore sein, dieses erscheint wahrscheinlich am 16. September 2016. Zudem sollen namenhafte Titel wie Gears of War 4, Forza Horizon 3 und We Happy Few folgen.

Das Spiel We Happy Few erscheint allerdings schon Ende Juli. Ebenso ist das aktuelle Prozedere für das kommende Forza Horizon 3, welches bereits am 27. September 2016 erscheinen wird, völlig unklar. Es finden sich weder Hinweise auf die Funktion, noch sonstige Informationen für Spieler. Hier ist die Konkurrenz viel weiter, so erscheinen beispielsweise bei Steam die Titel oft einige Monate im Voraus, zur Vorbestellung und mit Informationen versehen.

Patrick Hützen

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Letzte Artikel von Patrick Hützen (Alle anzeigen)

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*