ESPN goes eSport

ESPN goes eSport

Die eSport-Branche erhält mit Plattformen wie Twitch immer mehr Zuspruch und wird gesellschaftsfähig. Besonders das Ansehen von professionellen Spielern hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. So möchte man den Status als „Progamer“ in Frankreich als Beruf anerkennen lassen. Der amerikanische Sportsender ESPN erweitert nun auch seine eSport Rubrik.

Bekannt durch sämtliche Sportevents in den USA, zählt ESPN zu den größten Sendern des Landes. Doch nicht nur physischer Sport ist für den Kanal interessant. Bereits im vergangen Jahr entschied man sich, ein Heroes of the Storm Event zu übertragen. Alle Spiele wurden live im Fernsehn ausgestrahlt. Dies fand so viel Anklang, dass man sich entschied, auch in diesem Jahr einige Ereignisse im virtuellen Sport zu übertragen und das Feld auszuweiten.

Am 17. Juli wird es auf ESPNU und ESPN2 einen 18-stündigen eSport-Block geben. Die Coverage beginnt um 10 AM EST (entspricht 2 Uhr namittags deutscher Zeit) und zeigt zunächst die letzten Begegnungen der Heroes of the Dorm: Championchips von 2015 und 2016. Ganz im Stil der großen NFL-Coverage. Verbunden mit viel Spannung, geht das Programm dann über zu dem Street Fighter V EVO World Championship Finale 2016 aus Las Vegas. Dies wird um 10 PM EST (entspricht 2 Uhr nachts deutscher Zeit) auf ESPN2 übertragen werden.

Für alle Nicht-Nutzer von Kabel-Fernsehn in den USA, alle Spiele und das komplette ESPN-Programm wird auch live via Stream zu verfolgen sein.

Doch auch das deutsche Fernsehen geht diesen Schritt, zwar nicht in der Dimension wie ESPN momentan, doch auch bei uns findet sich beispielsweise auf Pro7 MAXX jeden Mittwoch um 0 Uhr Resümees von aktuellen CS: GO Spielen.

 

Patrick Hützen

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Letzte Artikel von Patrick Hützen (Alle anzeigen)

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*