Serienmäßiger Star Wars Quadcopter

Serienmäßiger Star Wars Quadcopter

Star Wars ist seit dem ersten Film quasi Kult. Drohnen befinden sich weiter auf dem Vormarsch also warum nicht beides verbinden? Die Idee ist zwar nicht neu, denn einige Fans haben unglaublich detaillierte und voll funktionsfähige Modelle nachgebaut. Doch diese sind nicht nur mit sehr viel Aufwand und viel Geld verbunden, sondern eben auch Unikate für eine Person. So wollen viele andere Menschen auch in den Genuss kommen einen Millenium Falcon oder den X-Wing Starfighter zu fliegen. Die Firma Propel nahm sich diesem Wunsch an und stillt wohl bald unsere Gelüste.

Die offiziellen Star Wars Quadcopter von Propel wird es in vier verschiedenen Ausführungen geben, dazu zählen der Millenium Falcon, der Tie X1, der X-Wing-Starfighter und das Speeder Bike. Alle sollen nicht nur fliegen können und waghalsige Manöver ausführen können, sondern sich auch gegenseitig Lasergefechte liefern können. Wie das aussehen wird und wie die Trefferabfrage ablaufen soll, steht noch in den Sternen.

Zwar hat man die Rotoren nicht komplett verstecken können, doch das sollte nicht weiter schlimm sein. Immerhin werden die kleinen Flitzer bis zu 56 km/h schnell und sollen bis zu 300 Euro kosten. Schaut man sich das Material und die Arbeit an, welche Fans in die getreuen Nachbauten stecken, wirken die Quadcopter wie ein Schnäppchen.

Patrick Hützen

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Letzte Artikel von Patrick Hützen (Alle anzeigen)

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*