Professor Layton wird feministisch – triggered?

Professor Layton wird feministisch – triggered?

Professor Layton ist der Titel einer aus Japan stammenden Adventure-Spieleserie, die sowohl für den Nintendo DS und den Nintendo 3DS erschienen ist. Aktuell zählt die Reihe sechs Spiele und sogar ein Film hat es auf die Leinwand geschafft, nun ist es Zeit für einen neuen Teil und damit auch Zeit für einen Rollentausch. 

Auch der neuste Teil wird von Level 5 entwickelt, durch Nintendo veröffentlicht und trägt den Namen: Lady Layton: Die Verschwörung des Königsmillionärs Ariadne. Bei der Hauptdarstellerin handelt es sich nicht nur um eine Frau, sondern direkt um die Tochter von Prof. Hershel Layton. Die liebenswürdige Catriel Layton nimmt sich allen komischen Ereignissen in London an, hat aber auch einen Blick für verschollene Tiere oder ermordete Freunde. Dabei erwarten euch wieder viele Rätsel und einge gesunde Portion Humor. An eurer Seite findet Ihr den sprechenden Hund namens Sharo. Dieser ist euch nicht nur ein treuer Begleiter und des Menschen bester Freund, er hilft euch auch bei der Lösung eurer Rätsel. Insgesamt stellt Sharo einen verdammt coolen Begleiter dar und macht schon jetzt Lust auf die gemeinsamen Abenteuer an Catriels Seite.

Das Spiel wird voraussichtlich im Frühjahr 2017 erscheinen, allerdings zunächst nur in Japan. Wie schnell das Spiel zu uns nach Europa kommen wird, steht derzeit noch nicht fest. Allerdings soll Lady Layton sowohl für den 3DS als auch für iOS Systeme erhältlich sein.

Patrick Hützen

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Letzte Artikel von Patrick Hützen (Alle anzeigen)

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*