Bioware mit großer Foren-Schließung

Bioware mit großer Foren-Schließung

Der Entwickler Bioware, bekannt für Spiele wie Dragon Age, Mass Effect oder Star Wars: The Old Republic, schließt am 26. August fast alle seine öffentlichen Foren.

Sie waren eine Fläche für den Austausch, was alles erkundet wurde, wie Gegner am besten besiegt werden können oder welche Itemwahl momentan die stärkste ist. Auch viele Anfänger haben sich dort an erfahrene Spieler gewandt, Probleme geschildert und sich Hilfestellungen eingefordert und wurden nur selten enttäuscht. Doch nun ist Schluss, denn Bioware schließt die Pforten dieser Foren, zumindest für den größten Teil der liebgewonnenen Spiele.

Grund für die baldige Schließung gibt der Entwickler die zunehmende Beliebtheit von Plattformen wie Tumblr oder Reddit an. Dort findet sich in unterschiedlichen Threads eine sehr große Breite an Informationen zu den jeweiligen Spielen, womit sich die Betreibung der offiziellen Foren nicht mehr lohnen würde. Doch der Kontakt zur Community soll keinesfalls auf der Strecke bleiben, so bieten die Jungs der Spieleschmiede weiterhin Support über Facebook oder Twitter an. Auch auf großen Events wird Bioware weiterhin zu finden sein.

Doch einen kleinen Lichtblickt gibt es. So soll das offizielle Forum zu Star Wars: The Old Republic weiterhin bestehen. Außerdem haben die Nutzer der Foren noch bis zum 25. Oktober die Möglichkeit, alles an Informationen zu sichten, die es in den Bioware Foren zu finden gibt. Künftig wird es auch weiterhin private Foren geben, welche sich den Spielen aus dem Hause Bioware annehmen.

 

Patrick Hützen

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Letzte Artikel von Patrick Hützen (Alle anzeigen)

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*