Tempest – Piraterie im Open-World-Setting

Tempest – Piraterie im Open-World-Setting

Aus dem Hause HeroCraft und Lion’s Shade segelt ein anspruchsvolles Open-World-Piratenrollenspiel zu euch auf die heimischen Rechenknechte. Nach rund acht Monaten voller Feinschliff, Anpassungen, Verbesserungen und zusätzlichen Inhalten, wird noch diesen Monat das Spiel mit dem Namen Tempest seine Flagge hissen.

In dem Abenteuer auf See, schlüpft Ihr in die Rolle eines Piraten. Als Kapitän eines eigenen Schiffes und Herr über eine tapfere Crew, bestreitet Ihr taktische Seeschlachten, erbeutet haufenweise Gold und Reichtümer und erkundet die sieben Weltmeere in einem Open-World-Szenario. Euer Schiff kann dabei individuell angepasst werden. Nicht nur in Sachen Funktionalität, sondern auch von der Optik sind euch kaum Grenzen gesetzt.

Doch die Welt von Tempest hält nicht nur fesselnde Schlachten mit Händlerschiffen und anderen Piraten bereit. Es erwarten euch, Mythologie lässt grüßen, unheimliche Monster aus der Tiefsee, dazu zählen Kraken oder der omminöse Leviathan. Ebenfalls mit von der Partie, ein geheimnisvoller Kult, dessen Anhänger nichts gutes im Schilde führen. Die Herausforderungen sind also mehr als vielseitig und bereiten euch einige Stunden Action. Doch wenn Ihr die Missionen erfolgreich erfüllt, erhaltet Ihr üppige Belohnungen. Mit eurer eigenen Crew, selbst gewählten Waffen und einer soliden Taktik, seid vielleich Ihr der nächste Herrscher der Weltmeere. Sollte dies noch nicht zum Sieg reichen, stehen euch mächtige Artefakte zur Verfügung, welche beispielsweise einen Riesenoktopus zur Hilfe erscheinen lassen.

Insgesamt warten wohl über 100 Quests für Einzelspieler auf euch. Doch auch Koop- und PvP-Schlachten werden möglich sein. Solltet Ihr insgesamt zu dritt sein, könnt Ihr auf den 3-Spieler-Mehrspielermodus zurückgreifen und euch mit anderen messen. Tempest wird am 22. August 2016 sowohl für den PC als auch für Mac erhältlich sein – zu einem Preis von 14,99 €.

Patrick Hützen

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Letzte Artikel von Patrick Hützen (Alle anzeigen)

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*