Oculus „Theft“ – Carmacks‘ System bei Zenimax erprobt

Oculus „Theft“ – Carmacks‘ System bei Zenimax erprobt

John Carmack, seines Zeichens Doom-Designer und ehemaliger Angestellter von Zenimax Media, sieht sich in diesen Tagen heftigen Anschuldigungen gegenüber. Der Medienkonzern behauptet, Carmack habe „Tausende“ Dokumente und ein unebekanntest VR-Tool entwendet. Doch nicht nur der Carmack sieht sich schweren Vorwürfen gegenüber, sondern auch Palmer Luckey, Grunder von Oculus Rift und Brendan Iribe, CEO bei Oculus Rift.

Doch der aktuelle Rechtsstreit zwischen Zenimax Media und Oculus VR zieht sich nunmehr schon zwei Jahre. Die neusten Fassung der Klageschrift wurde am 16. August einem texanischen Gericht vorgelegt und wird aktuell auf Annahme geprüft. In der Anklage beschuldigt Zenimax Carmack, bei seinem Wechseln von id Software zu Oculus VR „tausende Dokumente auf ein USB-Speichergerät kopiert“ zu haben. Der Wechsel verlief im Jahr 2013 und Carmack soll sich, so Zenimax, noch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses unerlaubten Zutritt in die Firma verschafft haben und ein Tool für die Entwicklung von VR-Technik entwendet haben. Worum es sich bei diesem Tool handeln soll ist nicht näher beziffert.

In der Klageschrift werden auch, wie oben schon erwähnt, Luckey und Iribe mit schwerwiegenden Vorwürfen konfrontiert. Laut Zenimax ist die Entwicklung von einer brillianten Idee zur greifbaren Zukunft vollkommen erlogen. So äußert sich der Medienkonzern harsch und gibt an, es habe Luckey an „Ausbildung, Erfahrung, Ressourcen und Know-How gefehlt“, zudem wären seine Programmierkenntnisse „unterentwickelt“ gewesen. Für den damaligen Prototypen hätte man einen von Zenimax geschriebenen Code verwendet. 

Bisher gab ein Sprecher von Oculus VR folgendes Statement zu den Vorwürfen ab: „Die Klageschrift ist einseitig und gibt ausschließlich Zenimax‘ Sicht der Dinge wider. Wir denken nach wie vor, dass die Klage unbegründet ist, und werden alle gemachten Behauptungen vor Gericht entkräften“.

Allerdings ist derzeit noch nicht klar, ob es überhaupt einen Prozess geben wird, da die Klage sich noch in Prüfung befindet.

Quelle: GameInformer

Patrick Hützen

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Letzte Artikel von Patrick Hützen (Alle anzeigen)

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*