Massive Zeitstrafe für Gran Turismo Sport

Massive Zeitstrafe für Gran Turismo Sport

Alle Racing-Fans haben sich auf den kommenden Gran Turismo Sport Titel gefreut, nun gab der Gründer von Polyphony Digital, Kazunori Yamauchi, auf dem offiziellen Blog bekannt, dass sich der Release ins Jahr 2017 verschieben wird.

Grund für den verschobenen Release sind die hohen Ansprüche der Fans und des Entwicklerteams selbst. So will man in den kommenden Titel viele neue Funktionen einbauen, wie beispielsweise das Physik-basierte Rendering, die passenden Sound-Simulationen und den Scapes Fotomodus. Alles zusammen möchte man in einen wettbewerbsfähigen und auf Wettkämpfe ausgelegten Rennspiel-Titel verwandeln. Mit all diesen Neuerungen, soll das Spielerlebnis für den Spieler noch besser werden als jemals zuvor.

Eigentlich sollte das Spiel schon im November 2016 an den Start gehen und von der Pole Position starten, doch mit immer näherrückendem Termin wurde den Entwicklern klar, das noch Zeit gebraucht wird. Mit einem dezenten Hang zum Perfektionismus, der auch bei GT Sport keine Ausnahme macht, möchte man ein absolutes Top-Spiel abliefern und die Erfahrung für Spieler so gut wie möglich machen.

Das komplette Statement von Kazunori Yamauchi könnt Ihr euch in englischer Sprache auf dem Blog durchlesen.

Patrick Hützen

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Letzte Artikel von Patrick Hützen (Alle anzeigen)

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*