Exploding Kittens – Neues Spiel des Kickstarter-Riesen

Exploding Kittens – Neues Spiel des Kickstarter-Riesen

Es war eines der größten Kickstarter-Erfolge – das Kartenspiel Exploding Kittens sammelte im Jahr 2015 rund 8,7 Millionen Dollar auf der Crownfunding Website. Damit ist es aktuell das Projekt, das den bisher sechs höchsten Betrag in der Geschichte von Kickstarter sammelte. Überzeugen könnte es vor allem durch seinen Witz, die einfachen Regeln und das interessante Spielprinzip.

Jetzt gibt es eine neue Kickstarter-Kampagne der Macher Elan Lee und Matthew Inman. Bears vs Babies nennt sich das Ganze und soll sehr schnell erlernbar und kinderfreundlich sein, mit einer Rundendauer von ungefähr 20 Minuten. Der sympathische Art-Stil ist erhalten geblieben und auch sonst bleiben sie ihrer Linie treu.

Bereits Nach 3 Tagen wurden fast 1,3 Millionen Dollar von insgesamt 34,300 Backern gespendet (Stand 21.10., 11 Uhr) – das Ziel war lediglich als 10.000 Dollar angegeben. Noch bis zum 18. November habt Ihr die Gelegenheit das Kartenspiel zu unterstützen und Euch eine voraussichtliche Lieferung im Juni 2017 zu sichern.

Einen Trailer zum Spiel gibt es hier zu sehen:

    Kathleen Grünwald

    Mit zarten 5 Jahren ihre ersten Spiele durch ihren großen Bruder erlebt - Tomb Raider und Resident Evil. Seitdem mit der Gaming-Sucht infiziert. Zockt quer durch jedes Genre, liebt vor allem aber gute Storys. Hat die Leidenschaft zum Beruf gemacht - studiert Intermedia Design mit Schwerpunkt Gaming und ist seit 2016 bei Gamers.de.

    Mit zarten 5 Jahren ihre ersten Spiele durch ihren großen Bruder erlebt – Tomb Raider und Resident Evil. Seitdem mit der Gaming-Sucht infiziert. Zockt quer durch jedes Genre, liebt vor allem aber gute Storys. Hat die Leidenschaft zum Beruf gemacht – studiert Intermedia Design mit Schwerpunkt Gaming und ist seit 2016 bei Gamers.de.

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

    You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    *