Resident Evil VII – Nachschub ist unterwegs!

Resident Evil VII – Nachschub ist unterwegs!

Wer sich noch nicht genug gegruselt hat und sich nicht wie ich, noch nicht einmal traut, den Datenträger ins Laufwerk zu schieben, der freut sich auf baldigen DLC Nachschub in Form des „Verbotenen Filmmaterials 1+2“. Der erste Teil erscheint bereits am 31. Januar für PS4, der zweite folgt ab dem 21. Februar für alle Plattformen. PC und Xbox haben dann auch Zugriff auf „Verbotenes Filmmaterial 1“. 

Die Pakete hören sich auch recht interessant an, mehr dann spätestens in circa einem Monat: 

„Verbotenes Filmmaterial 1“ enthält die folgenden Spielmodi:

  • Schlafzimmer: Findet einen Weg aus einem verschlossenen Raum – Marguerite Baker darf euch dabei nicht erwischen, wie ihr euch aus dem Bett geschlichen habt.
  • Albtraum: Wehrt euch gegen Gegnerwellen und überlebt bis zum Morgengrauen.
  • Extra-Modus – Ethan muss sterben: Ein von den Videobändern und Hauptstory separater knallharter Spielmodus(keine PSVR-Unterstützung).

„Verbotenes Filmmaterial 2“ erscheint am 14. Februar für PlayStation 4. Der DLC enthält die folgenden zwei Szenarios und einen neuen Modus:

  • 21: Zocke um deine Gliedmaßen und dein Leben in einem tödlichen Glücksspiel von Lucas Baker.
  • Töchter: Erlebe die Baker-Familie wie sie vor den tragischen Ereignissen aus Resident Evil 7 biohazard wirklich waren.
  • Extra Modus- Jacks 55. Geburtstag: In einem Rennen gegen die Zeit müsst ihr in diesem skurillen Modus Jack mit tonnenweise Essen vollstopfen. Auch dieser Extra Modus ist separat von den Videobändern und der Hauptstory (keine PSVR-Unterstützung).

Danach ist aber noch lange nicht Schluss, im Frühjahr 2017 wird es noch eine weitere Episode abseits der dramatischen Ereignisse rund um Ethan Winters geben. 

Nachtrag: Alle drei DLC sind Bestandteil des ca. 30 EUR teuren Season Pass, können jedoch selbstverständlich auch separat erworben werden.

Andreas Herbster

In den wilden 80ern am Grünmonitor eines Schneider CPC 6128 aufgewachsen. Erste Gehversuche mit ASM, Happy Computer und PowerPlay. Hobby über die Jahre, dank ausgeprägter Amiga 500 Sucht, sowie massiver Sonic Raserei auf dem heiß geliebten Sega Mega Drive, intensiviert. Züchtet gerade erfolgreich die nächste Zockergeneration und kann, trotz annähernd biblischen Alters, noch immer keinem Controller widerstehen.
In den wilden 80ern am Grünmonitor eines Schneider CPC 6128 aufgewachsen. Erste Gehversuche mit ASM, Happy Computer und PowerPlay. Hobby über die Jahre, dank ausgeprägter Amiga 500 Sucht, sowie massiver Sonic Raserei auf dem heiß geliebten Sega Mega Drive, intensiviert. Züchtet gerade erfolgreich die nächste Zockergeneration und kann, trotz annähernd biblischen Alters, noch immer keinem Controller widerstehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*