Logitech G Gaming Day – Innovationen am Horizont

Logitech G Gaming Day – Innovationen am Horizont

Wir waren am 22.06.2017, in Hamburg, beim Logitech Gaming Day um uns die neusten Produkte – allen vorran natürlich die Logitech G POWERPLAY (ein kabelloses Ladesystem für Gaming-Mäuse) anzusehen und auszuprobieren.

Neuste Technologie trifft Klassiker. Moorhuhn im Härtetest mit der Logitech G903 und dem POWERPLAY Mauspad.


In gemütlicher Atmosphäre in der „Alten Liebe“, auf der Hamburger Reeperbahn, konnten wir uns die neusten Produkte aus dem Hause Logitech aus nächster Nähe ansehen und ausprobieren. Dabei stand für Logitech neben der Innovation um das POWERPLAY Mauspad, vor allem im Vordergrund mehr Spieler an Bord zu holen. Dazu stellte man uns die neue mechanische Einsteigertastatur G413 vor, die bereits für unter 100€ erhätlich ist.
 

Mit der G413 will Logitech auch Casual-Gamer und andere Nutzer für mechanische Tastaturen begeistern.


Die Tastatur überzeugte auf den ersten Tastendruck bei Project Cars und co. durch äußerst präzise Anschläge. Sie setzt auf den patentierten „Romer-G mechanical switch“ von Logitech der bis zu 25% schnellere Anschläge im Vergleich zu herkömmlichen Tastaturen verspricht. Außerdem gibt es eine handvoll spezielle, vertiefte Sockel für die WASD-Tasten, die optional eingesetzt werden können, um diese Tasten hervorzuheben. Wie sich die Tastature beim Härtetest in Shootern und co. verhällt erfahrt ihr in Kürze in einem ausführlichen Test hier auf Gamers.de

Im Mittelpunkt des Events stand für uns aber ganz klar, das POWERPLAY Gaming-Mauspad, was das verspricht, was viele sich schon lange von einer Wireless-Maus erhoffen. Aufladen direkt beim Spielen. Kein lästiges Andocken oder Batteriewechsel mehr. 

Das Ganze funktioniert über elektromagnetischen Resonanz: Auf der Oberfläche der POWERPLAY-Mauspads wird ein Energiefeld erzeugt, das die kabellose und störungsfreie Stromversorgung gewährleistet, ohne die Abtastungsgenauigkeit und Datenübertragung der Gaming-Mäuse zu unterbrechen. Der Oberfläche des Mauspads merkt man das beim Spielen nicht an. Die Maus bediente sich im Moorhuhn-Kurztest genauso butterweich wie man das von einer High-End Gaming Maus erwartet. Wie schnell die Maus tatsächlich lädt, ob es auch bei Dauerbelastung nicht zu aussetzern kommt und wie sich die Akku-Leistung auf Dauer verhällt können wie allerdings erst nach einem ausführlichen Langzeit-Test beantworten.
 
    Neben dem kabellosen Laden, bieten die beiden paralel erscheinenden Mäuse G903 und G703 eine „LIGHTSPEED“ genannte Optimierung, die unter anderem eine weitere Verbesserung der Sensortechnologie beinhaltet. Beide Modelle sind mit dem optischen PMW3366-Sensor ausgestattet, der auch von vielen professionellen E-Sportlern als aktuelle Referenz gesehen wird.
     
    Das kabellose Ladesystem POWERPLAY ist ab Mitte September 2017 zum UVP von 129 Euro verfügbar. Zeitnah zum Erscheinungsdatum findet ihr einen ausführlichen Test des Produkts hier auf Gamers.de. Die dazugehörigen, kabellosen Gaming-Mäuse (G903 und G703 LIGHTSPEED) sind ebenfalls ab Mitte September 2017 erhältlich (UVP 179€ bzw. 119€)

    Schließlich gab es noch einige Saitek-Equipments zu begutachten (Saitek gehört seit Herbst 2016 zu Logitech) und so konnte ich mir endlich meinen großen Traum erfüllen: Einmal als Landwirt zu arbeiten. 😉

    Wie es mit dem Spezial-Eingabegeräten für den Landwirtschaftssimulator weitergeht, ist nach der Übernahme von Saitek durch Logitech vorerst unklar.

    Kevin Köhler

    Seit 2013 bei Gamers.de und Zocker mit Leib und Seele. Anfangen auf dem (original) Game Boy, nun seit fast 20 Jahren am PC. Früher vor allem Shooter, heute vor allem Strategie und Indie Games.

    Seit 2013 bei Gamers.de und Zocker mit Leib und Seele. Anfangen auf dem (original) Game Boy, nun seit fast 20 Jahren am PC. Früher vor allem Shooter, heute vor allem Strategie und Indie Games.

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

    You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    *