Pokèmon McFlurry gefällig? Urlaub in Japan notwendig!

Pokèmon McFlurry gefällig? Urlaub in Japan notwendig!

Wer sich ab dem 15. Juli in Japan aufhält, das dürften wohl die Wenigsten sein, kann in einer McDonald’s Filiale, passend zum Kinostart von „I choose you“, in den Genuss eines Pokémon McFlurry kommen. Die Geschmacksrichtung der Softeiszubereitung ist dabei offen, dank einer Kampagne kann man sich jedoch auf die folgenden Geschmacksrichtungen einstellen: Pikachu Schokolade-Banane, Bisasam Brokolli, Glumanda Habanero, Shiggy Ramune (ist wohl eine japanische Limonade), Pummeluff Pfirsich und Gengar Lila Kartoffel .

Wie immer interessante Ideen aus dem Land der untergehenden Sonne. Die Chance, dass der Pokémon McFlurry auch hierzulande verfügbar sein wird: Eher null. Wer also auch immer die Chance haben sollte: Gebt mal Bescheid, wie das Ding schmeckt. Glumanda Habanero ist bestimmt ein Erlebnis. 

    Quelle: Destructoid

    Andreas Herbster

    In den wilden 80ern am Grünmonitor eines Schneider CPC 6128 aufgewachsen. Erste Gehversuche mit ASM, Happy Computer und PowerPlay. Hobby über die Jahre, dank ausgeprägter Amiga 500 Sucht, sowie massiver Sonic Raserei auf dem heiß geliebten Sega Mega Drive, intensiviert. Züchtet gerade erfolgreich die nächste Zockergeneration und kann, trotz annähernd biblischen Alters, noch immer keinem Controller widerstehen.

    In den wilden 80ern am Grünmonitor eines Schneider CPC 6128 aufgewachsen. Erste Gehversuche mit ASM, Happy Computer und PowerPlay. Hobby über die Jahre, dank ausgeprägter Amiga 500 Sucht, sowie massiver Sonic Raserei auf dem heiß geliebten Sega Mega Drive, intensiviert. Züchtet gerade erfolgreich die nächste Zockergeneration und kann, trotz annähernd biblischen Alters, noch immer keinem Controller widerstehen.

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

    You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    *