Thimbleweed Park – Switch Version ab sofort im eShop verfügbar!

Thimbleweed Park – Switch Version ab sofort im eShop verfügbar!

Seit dem 21.09.2017 steht die Switch Version des auf klassisches Gameplay getrimmten Adventures im Nintendo eShop zu Verfügung. Mit fairen 19,99 EUR seid ihr direkt an Bord und könnt den neuesten, via Kickstarter finanzierten Streich von Lucas Arts Veteran Ron Gilbert und seinen Mannen bei “Terrible Toybox” auf Nintendos Hybridkonsole genießen. 

An der humorvollen Geschichte ändert sich natürlich nichts, dazu kommen jedoch die Mobilität der Konsole und die optionale Touchsteuerung. Gerade Letztere bringt einen echten Mehrwert mit sich, das Ausführen der Kommandos durch einfaches Berühren der Verben und Gegenstände fühlt sich wunderbar passend und direkt an. Dafür ist die Steuerung via Controller etwas träge geworden, als kleine Hilfe kann man jedoch auch das Digitalkreuz für eine schnellere Auswahl verwenden. Zusätzlich profitiert das Spiel vom Handheld Modus der Switch, auf einem großen Zock-TV wirkt die Grafik zwar immer noch passend aber doch etwas zu anachronistisch. 

Es bleibt ein großartiges Spiel mit einem verdienten Nostalgie Award. Für weitere Details könnt ihr euch den Test meines geschätzten Kollegen Michael Hoen zu Gemüte führen! Wer dem Genre hinterher trauert und bei Pixelart nicht direkt rückwärts vom Stuhl fällt, sollte hier definitiv zugreifen, es warten einige spaßige Stunden auf der Couch eurer Wahl. 

Andreas Herbster

In den wilden 80ern am Grünmonitor eines Schneider CPC 6128 aufgewachsen. Erste Gehversuche mit ASM, Happy Computer und PowerPlay. Hobby über die Jahre, dank ausgeprägter Amiga 500 Sucht, sowie massiver Sonic Raserei auf dem heiß geliebten Sega Mega Drive, intensiviert. Züchtet gerade erfolgreich die nächste Zockergeneration und kann, trotz annähernd biblischen Alters, noch immer keinem Controller widerstehen.
In den wilden 80ern am Grünmonitor eines Schneider CPC 6128 aufgewachsen. Erste Gehversuche mit ASM, Happy Computer und PowerPlay. Hobby über die Jahre, dank ausgeprägter Amiga 500 Sucht, sowie massiver Sonic Raserei auf dem heiß geliebten Sega Mega Drive, intensiviert. Züchtet gerade erfolgreich die nächste Zockergeneration und kann, trotz annähernd biblischen Alters, noch immer keinem Controller widerstehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*