Weihnachtsaktionen in Videospielen

Weihnachtsaktionen in Videospielen

Alle Jahre wieder grüßt das Christus-Kommerz-Kind so auch in diesem Jahr. Natürlich werden nahezu alle Spielehersteller die etwas auf sich halten entsprechende Weihnachts/Feiertagsaktionen durchführen. Das passiert natürlich zum einen um im Gespräch zu bleiben, zum anderen um den Umsatz anzukurbeln und natürlich zuletzt auch um die Spieler bei der Stange zu halten. Bekannte Weihnachtsaktionen wie zum Beispiel bei World of Warcraft, wo das gesamte Spiel auf Weihnachten umgestellt wird, komplette Questreihen neu erschaffen werden, Weihnachtsaktionen, spezielle Items und zum Ende sogar Sylvesterfeuerwerk ausgegeben werden. Das ist eine der aufwendigsten Aktionen überhaupt.

Natürlich gibt es auch unheimlich viele Spielemagazine die jetzt wieder mit großen Weihnachtsgewinnspielen punkten wollen, Adventskalender bieten und tolle Aktionen starten. Genauso versuchen sich aber auch viele Onlineshops mit Weihnachtsrabatten und Aktionen zu punkten. Ebenfalls werden uns natürlich hunderte von E-Mails mit Titeln wie: „Bereite dich vor für ein Fest auf den rollen von Win Sum Dim Sum“. Wer dabei allerdings glaubt ein chinesisches Sushi Restaurant zu erreichen der liegt falsch. Solche E-Mails erreichen uns natürlich in der Weihnachtszeit in großen Mengen. Gerade jetzt versuchen natürlich viele an euer hart verdientes Geld zu kommen, das ist logisch.

Natürlich bieten euch ALLE Anbieter in irgendeiner Form Weihnachtsaktionen, selbst in World of Tanks rechnen wir wieder mit einer großen Aktion, schneebedeckten Hügeln und Tälern, besonderen Weihnachtspanzern und so weiter. Aber auch die Shop Aktionen von Sony, Microsoft und Co. werden sicherlich wieder viele interessante Spiele unter die Leute bringen wollen. Ihr könnt euch natürlich schon jetzt mit günstigen Guthabenkarten für PSN und X-Box Live eindecken damit ihr für die Schnäppchenangebote das Konto voll genug habt.

Ob Weihnachtsschnäppchen-Aktion oder Gaming Adventskalender. Leider gibt es Unternehmen die sich jetzt schon fürs Weihnachtsgeschäft ins AUS geschossen haben. Als prominentestes Beispiel kommt hier wohl Sony in den Fokus. Wer 2 Monate vor dem Weihnachtsgeschäft ankündigt im Laufe des kommenden Jahres neue Revisionen seiner Hardware zu bringen der wird sicherlich im Weihnachtsgeschäft nicht viel verdienen. Sony hatte jüngst angekündigt sowohl Playstation VR als auch die Playstation 4 Pro in einer neuen, überarbeiteten Version zu veröffentlichen. Natürlich werden Kunden jetzt im Weihnachtsgeschäft nicht mehr zuschlagen, sondern warten bis die neuen Versionen da sind. Marketingtechnisch eine Katastrophe und vermutlich auch in dieser Form nicht mit der entsprechenden PR Agentur abgesprochen, es sei denn es steckt ein ehernes Ziel dahinter von dem die Fachpresse nichts weiß.

In der Regel startet zum Beispiel der Steam Herbst Sale in etwa 3-4 Wochen und läuft etwa 2 Wochen. Der große Weihnachtssale wird ebenfalls kurz darauf losgehen, vermutlich wieder mit zwei Wochen Pause. Auch Sony wird einer Weihnachtsaktion im Playstation Store, vermutlich im Adventskalender Design daher kommen und die tollsten Angebote präsentieren. Hier und da sind bei den großen Konsolenherstellern sogar wirklich gute Angebote dabei, natürlich auch vieles was eigentlich zu teuer ist. Aber nicht nur die Konsolenhersteller sondern auch die großen Verkäufer wie Mediamarkt oder Saturn werden mit Sicherheit eine Menge an tollen Aktionen und Gewinnspielen bieten.

Welche Gewinnspiele, Weihnachtsaktionen und Schnäppchenangebote lohnen sich wirklich? Gibt es da Praxiserfahrungen aus unserer Leserschaft? Was haltet ihr davon und was glaubt ihr wo ihr die besten Angebote bekommen werdet? Lasst uns an euren Erfahrungen teilhaben und erzählt uns eure geheimen Schnäppchenseiten und Chancen im Weihnachtsgeschäft…

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*