Ingress Prime – Die Wiederbelebung

Ingress Prime – Die Wiederbelebung

Heute wollen wir einen Blick auf das erste Augmented Reality Spiel werfen, das entwickelt wurde: Ingress und das anstehende Remake davon, Ingress Prime.

Mit mehr als 20 Millionen App-Downloads war Ingress, welches vor fast 6 Jahren erschienen ist bahnbrechend im Bereich mobilen Gamings.

Die Notwendigkeit seinen Hintern tatsächlich nach draussen bewegen zu müssen und die fast zwangsläufige soziale Interaktion mit echten Menschen taten ihr Übriges um dieses Spiel auf der ganzen Welt populär zu machen.Auch ich habe Ingress jahrelang gespielt, habe mich laut interner Statistik mehr als 4000 km zu Fuß unzählige Stunden Tag und Nacht durch Städte bewegt, habe Freunde gefunden und Gegner.

Kurz, Ingress war oder ist für viele ein freizeitfüllendes Hobby.

Mit all den Nachrichten über das bevorstehende Ingress Prime lohnt es sich deshalb einen Moment Zeit zu nehmen um zu fragen: „Warum kreiert Niantic Ingress Prime überhaupt? Was stimmt nicht mit dem Ingress welches wir haben? „

Neue Engine  

Der wahrscheinlich überzeugendste Grund für den neuen Ingress Client ist die Tatsache, dass Ingress Classic von RoboVM betrieben wird, eine Technologie, die verwendet wurde, um Java-Anwendungen zu schreiben, welche auf Android oder iOS ausgeführt werden können. Xamarin hat RoboVM im Oktober 2015 erworben und Microsoft wiederum erwarb Xamarin vier Monate später. Xamarins Mono C♯ Compiler und verwandte Technologien interessierten Microsoft, aber das Java-tech … nicht so sehr. Zwei Monate nach der Ankündigung der Übernahme hatte Microsoft RoboVM eingestellt. Niantic hatte ein Problem: Ingress würde, wenn es weiterhin auf tote Lösungen baut, nicht in der Lage sein, sich weiterhin mit mobilen Plattformen weiterentwickeln zu können. Der Ingress Prime Client ist im Wesentlichen ein vollständiger Re-write auf der Unity-Plattform, wie Pokemon GO. Dies ermöglicht es zusammen mit mobilen Technologien weiter zu wachsen.

Technologie mit Pokemon GO teilen 

Dieses Update ermöglicht es Niantic Codes zu vereinen die zwischen Ingress und Pokemon GO gleichermaßen genutzt werden. Das bedeutet, dass von einigen Verbesserungen beide Spiele ohne Doppelarbeit profitieren. Zum Beispiel anstatt eine GPS Verbesserung oder Anti-Betrugs-Code für ein Spiel oder das Andere zu entwickeln, kann Niantic sie in die Core AR Engine einbauen und beide Spiele profitieren davon. 

Reparieren was falsch gelaufen ist 

Da Ingress Niantics erstes Spiel war, trafen sie unausweichlich Entscheidungen, welche sie heute anders machen würden. Nun, Ingress Prime ist die Chance dazu. Der Basiscode ist fünf Jahre alt, sicherlich wollen sie einiges aktualisieren. Sie haben ihre Fehler mit Ingress Classic gemacht, lernten von ihnen, und testeten sie in Pokemon Go aus. Sie haben ein größeres Entwicklungs-Team dieses Mal. Dies ist für Niantic die Möglichkeit, Ingress so zu produzieren, wie es ursprünglich werden sollte.  

Neue Agenten für Ingress gewinnen 

Obwohl wir Ingress Classics relativ einfache Benutzeroberfläche lieben gelernt haben, müssen wir zugeben, dass es wenig tut um das Auge des modernen mobilen Spielers fünf Jahre zu fangen. Das etwas oberflächliche Tutorial machte die Sache nicht einfacher. Ein glänzender neuer Client ist eine gute Gelegenheit neue Agenten für Ingress zu gewinnen. 

Ingress Prime besitzt trotzdem das Potenzial für Schwierigkeiten. Fast jede Änderung die in den letzten sechs Jahren in Ingress gemacht wurde, erregte den Zorn der Agenten, welche diese Änderung nicht haben wollten. Zwangsläufig werden einige Agenten die Änderungen nicht mögen und die App deinstallieren. (Diejenigen mit weniger leistungsfähigen Geräten werden die Lautesten in ihrer Ablehnung sein. Optionen, um die Grafik zu vereinfachen würde diese Agenten sicher beschwichtigen)

Bugs wird es wie in jeder großen Anwendung geben. Die Entscheidung Ingress Prime funktionell genauso zu machen wie Ingress Classic ist, meiner Meinung nach, ein kluger Schachzug. Die App komplett zu modernisieren ist eine Aufgabe welche für sich schon groß genug ist, auch ohne neue Funktionen hinzuzufügen.Einige werden vermuten, dass es mit Ingress Prime zum gefürchteten „second system effect“ kommt, bei dem Entwickler ein einfaches, effektives und erfolgreiches System nehmen und es zu einem aufgeblähten Chaos machen. Während dies sicherlich eine Möglichkeit ist, sind wie es scheint die Vorteile einer geeinten Codebasis zu verlockend um sie zu ignorieren.  

Ich, genau wie alle anderen Ingress Spieler auf der Welt, bin gespannt und warte auf diesen Neuanfang.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*