Once upon a Coma

Once upon a Coma

Kickstarter ist eine hervorragende Plattform für Indie-Entwickler um unkonventionelle Spielideen zu verwirklichen. Ein besonderes Projekt ist mir heute ins Auge gefallen:

Once upon a Coma.

Der Indietitel von Atmosgames und Serenity Force ist eine Herzensangelegenheit des Entwicklers, was man an der detailverliebten Umsetzung des 2D-Adventures merkt.

Zur Story: Der Junge Pete wacht aus einem seltsamen Koma auf und stellt fest daß die Dinge nicht mehr exakt so sind wie er sie in Erinnerung hat. Seine Heimatstadt ist von ungezogenen Kindern überrannt und alle Erwachsenen sind verschwunden. Pete lernt sich einer Spätsommer-Traumlandschaft voller Rieseninsekten, Zombieeltern, unwirtlichen Puzzels und labyrinth-ähnlichen Kinderforts zurechtzufinden welche alle miteinander verwoben sind. Dieselben Forts, welche Pete und seine Freunde ein Jahr zuvor erbaut haben sind plötzlich größer, seltsamer und bedrohlicher als vorher.

Mit der Hilfe seiner Kindheitsfreunde, seines Vogels und der rostigen Rasierklinge seines Vaters muß Pete das Geheimnis seiner verschwundenen Schwester und der bizarren Welt um ihn herum aufdecken. Um das zu schaffen muß er verschiedene Musikstücke lernen, welche seine Schwester komponiert hat und die in der ganzen Welt um ihn herum verteilt sind. Er muß sie auf seinem alten Klavier spielen um geheime Durchgänge zu entdecken, Hinweise zu erhalten und neue Fähigkeiten zu lernen um in der zunehmend bedrohlicheren Landschaft zu bestehen.

Der Soundtrack im Spiel, welcher von Debussy und Chopin inspiriert wurde ist atemberaubend und schafft eine einmalige Atmosphäre, und die Steuerung, welche an die alten Zelda Abenteuer erinnert, machen dieses Spiel zu etwas in dem man sich verlieren kann.

Schon 2017 wurde es auf der DreamHack zum besten Action/Adventure Spiel nominiert.

Die Betaphase beginnt voraussichtlich im Juli 2018, das fertige Spiel soll im Herbst 2018 erscheinen. Ich persönlich freue mich darauf.