Hunt: Showdown – Überraschend im Early Access auf Steam

Hunt: Showdown – Überraschend im Early Access auf Steam

Etwas überraschend und ohne große Ankündigung hat das Entwicklerstudio Crytek den Online-Shooter Hunt: Showdown im Early Access bei Steam veröffentlicht. Somit könnt ihr ab sofort einen genaueren Blick auf das Spielgeschehen werfen, wenn ihr dazu bereit seid, 29,99 Euro zu bezahlen. 

Nach dem Ende der Closed Alpha von Hunt: Showdown hatten viele Fans eigentlich damit gerechnet, dass es demnächst eine weitere Testphase für den Online-Shooter geben wird. Doch das Entwicklerstudio Crytek hat das Spiel jetzt etwas überraschend und ohne große Ankündigung im Early Access bei Steam veröffentlicht. 

Dort könnt ihr euch die noch unfertige Version von Hunt: Showdown ab sofort für 29,99 Euro kaufen und somit den Entwicklern dabei helfen, die Arbeiten in absehbarer Zukunft abzuschließen. Die Early-Access-Version bietet eine Map mit einer Grundfläche von einem Quadratkilometer und insgesamt 16 verschiedenen Schauplätzen. Insgesamt stehen vier Kopfgeld-Missionen zur Auswahl, bei denen ihr vor allem Monster jagen und erlegen müsst. Zudem gibt es einen Tageszeitenwechsel sowei eine Vielzahl an Waffen wie zum Beispiel Gewehre, Schrotflinten und einige Exemplare für den Nahkampf.

Hunt: Showdown – zuvor bekannt unter dem Namen Hunt: Horrors of the Gilded Age – ist im Louisiana des 19. Jahrhunderts angesiedelt. Die Mischung aus PvE-Monsterjagd und PvP-Duellen gehört zu den Besonderheiten des Titels. Fünf Teams mit je zwei Spielern treten in einer offenen Spielwelt gegeneinander an, um ein Monster zu erledigen. Verschiedene Fähigkeiten, Gegenstände sowie die Geräuschkulisse sollen das Auffinden des Monsters erleichtern.

Quelle: pcgames.de

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

    You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    *