Conan Exiles – Alles zum Release

Conan Exiles startet am 8. Mai auf PC, Xbox One und PS4. Im Text erfahrt ihr was dann alles dazu kommt.

Conan Exiles – Alles zum Release

Nach über einem Jahr Early Access auf PC und Xbox One wird Conan Exiles im nächsten Monat endlich als Vollversion veröffentlicht. Conan Exiles Entwickler Funcom verspricht eine ganze Reihe neuer Features und Inhalte für den kompletten Launch, inklusive eines überarbeiteten Kampfsystems, neuer Gebiete und vielem mehr! Hier ein vollständiger Überblick:

Conan Exiles Vollversion

Neuer Kampf

Das neue Kampfsystem ist stark verändert und eine große Verbesserung gegenüber dem alten. Das erste was auffällt ist der neue visuelle Stil. Alle Waffen (Schwerter, Dolche, Hämmer, Streitkolben, Schwerter usw.) bekommen ihre eigenen Angriffe und Animationen. Die Angriffe bestehen aus einer breiten Palette von verschiedenen Angriffen. Die Vielzahl unterschiedlicher Angriffe  machen den Kampf viel flüssiger und interessanter.

Alle Waffen haben unterschiedliche leichte und schwere Angriffe, die in Combos aneinander gereiht werden können. Jeder Angriff in der Combo ist anders, wobei die Finisher oft besonders stark sind. Die Waffen verursachen auch unterschiedliche Effekte, wenn Sie innerhalb einer Combo Treffer landen. Zum Beispiel fügen Dolche Blutungen zu, große Schwerter verkrüppeln und Hämmer zerschmettern. Sie können leichte und schwere Angriffe nach Belieben kombinieren, ohne die Combo zu durchbrechen.

Conan Exiles

Vulkan und Sumpf

Mit dem Start kommen zwei neue Gebiete hinzu und die Karte wird stark erweitert. Über dem gefrorenen Norden kann man einen mächtigen aktiven Vulkan sehen, mit Lavaströmen, die seine Hänge hinunterlaufen. In dem Vulkan findet man mächtige Ressourcen wie Obsidian und einen Kult, der eine uralte Macht verehrt.

Folgt man dem großen Fluss nach Osten erreicht man den Sumpf. Diese riesige neue Gegend bietet tiefe Dschungel, feuchte Steppen und eine sonnige Küste voller Piraten. In den riesigen Bäumen des Sumpfes kann man gut geschützte Burgen oder sogar ganze Städte bauen.

Die Säuberung

Um die Vorherrschaft über die im Exil lebenden Länder zu erlangen muß man Burgen und Städte bauen. Damit kontrolliert man die sie umgebenden Gebiete. Mit der Säuberung bekämpft die Natur den Spieler, um ihn vom Land zu vertreiben. Man sollte seine Verteidigung gegen Frostgiganten, Heuschrecken, Untoten, Reliktjägern, Gorillas oder einer der vielen anderen Gruppen von Kreaturen oder Exilanten in der Gegend vorbereiten, die die eigene Basis angreifen. Die Art der Säuberung, die die Burg angreift hängt davon ab wo sie gebaut wurde.

Wenn eine Säuberung bevorsteht, erhält man klare Benachrichtigungen. Man kann auch auf der Karte genau sehen wo die NPCs angreifen. Sie werden in Wellen angreifen und versuchen die Gebäude zu zerstören, wenn keine Knechte oder Spieler sie zurückschlagen. Diese neue Funktion verleiht dem Spiel zusätzliche Tiefe, besonders für diejenigen, die gerne auf PVE-Servern oder alleine spielen. Wer Angst hat dass Horden von Kreaturen die hart erarbeitete Basis zerstören, kann auf privaten Servern oder in Einzelspieler-Spielen diese vollständig deaktivieren. Alle Einstellungen der Säuberung können optimiert werden, wie Stärke, Dauer, Anzahl der Wellen, wie schnell der Purge-Meter gefüllt wird und vieles mehr.

Perks, Ausrüstung und Warpaint

Das Attributsystem erhält auch eine wichtige Überarbeitung. Für jeweils 10 Punkte in jedem Attribut erhält man einen einzigartigen Bonus, der eine Spezialfähigkeit freischaltet. Zusammen mit diesem System kommt die Einführung vieler neuer Rüstungssets, die die Attribute und Warpaints erhöhen.

Farming, Fast Travel und Content Rebalance

Eine wichtige Änderung ist, dass sich Spieler nicht länger automatisch heilen. Jetzt muss man essen oder Tränke trinken, um die Gesundheit wiederzugewinnen und alle Heilung wird „Heal over time“ sein. Es wurde Landwirtschaft eingeführt um Ressourcen schneller zu erlangen. Man kann jetzt Pflanzgefäße in der Basis bauen und verschiedene Arten von Pflanzen zu züchten, wie zum Beispiel Lotusblumen, die in Tränken verwendet werden, oder Hopfen und Waldbeeren.

Da die Weltkarte enorm vergrößert wurde kann es einige Zeit dauern, von einer Region in die andere zu reisen. Um diesen Prozess zu erleichtern wird der Kartenraum eingeführt, den man in der eigenen Siedlung bauen kann. Wenn man die Welt erkundet, wird man Monolithen entdecken, die auf das Armband abgestimmt werden können. Einmal eingestimmt, kann man sich von dem Kartenraum zu diesem Monolithen teleportieren.

Zusätzlich zu all den neuen Funktionen und Inhalten, die Conan Exiles bietet, wird auch eine wesentliche Neugewichtung der Inhalte vorgenommen. Das Spawnverhalten von Kreaturen und deren Verhalten werden verändert. Große Gruppen von zufälligen Monstern die wie zuvor auf der Karte herumwandern wird es nicht mehr geben. Stattdessen haben sie speziellere Lebensräume und handeln natürlicher in der Welt. Die Neugewichtung wurde auch für Kunststücke, die Herstellung von Zutaten, und wo Sie Ressourcen und Handwerksrezepte finden vorgenommen.

Wir wünschen viel Spaß in diesem aufregenden neuen Survival Game und versorgen euch demnächst mit einem ausführlichen Test.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*