Tom Clancy’s Rainbow Six Siege enthüllt Operation Para Bellum

Operation Para Bellum

Ubisoft verkündete heute alle Details zu Operation Para Bellum, einem der bisher größten Content-Updates für Tom Clancy’s Rainbow Six Siege. Operation Para Bellum beinhaltet die zwei neuen Verteidigungs-Operator Alibi und Maestro sowie eine völlig neue Karte, Die Villa, welche im ländlichen Italien angesiedelt ist. Dazu bringt Year 3 Season 2 eine Vielzahl an Innovationen mit sich; darunter ein neues Intel-Gerät, Anpassungen der Operator-Geschwindigkeit, verschiedene Gameplay-Veränderungen sowie die neue Auswahl-und-Sperre-Funktion. Letztere soll die Art, mit der sich die Spieler mit dem Multiplayer auseinandersetzen, auf eine neue Stufe bringen. Operation Para Bellum erscheint im Juni 2018.

In Operation Para Bellum schließen sich zwei italienische G.I.S.-Operator dem Rainbow-Team an und stürzen sich gemeinsam auf eine toskanische Villa, die 20. Karte von Rainbow Six Siege. Das Land gehört den Vinciguerra, einer gefährlichen Verbrecher-Familie, die für ihre Schmuggel-Aktivitäten bekannt ist. Das Haus dient als ihr Rückzugsort, in dem sie einen verschwenderischen Lebensstil führen und wertvolle Kunstwerke sammeln. Die Spieler erreichen die Villa zu einem kritischen Zeitpunkt: Die Vinciguerras vernichten ihre Dokumente und verfrachten ihre Wertgegenstände vor der großen Razzia. Doch sie haben Wind von Operation Para Bellum bekommen und sind eilig geflohen, wobei sie wertvolle Informatione n zurückließen, die nur darauf warten, zu Tage gefördert zu werden.
  
Der neue Operator, Alibi, ist eine Undercover-Infiltrations-Spezialistin der italienischen Raggruppamento Operativo Speciale (G.I.S.). Sie ist eine listige Kontrahentin mit der Begabung, kriminelle Netzwerke zu infiltrieren. Alibi zeichnet sich durch ihr vielfältig einsetzbares Hologramm aus, ein Mechanismus, der es Gegnern erschwert, Alibi von ihrer realistischen Projektion zu unterscheiden.
 
Der neue Operator, Maestro, ist ein weiteres Mitglied der italienischen Raggruppamento Operativo Speciale (G.I.S.). Er nahm an verschiedenen Einsätzen im Irak teil und zog sich bei einem Bombenanschlag auf offener Straße Narben im Gesicht zu. Maestro besitzt ein ferngesteuertes, schusssicheres Geschütz, das durch Rauch hindurchschauen und schwache Laserstrahlen abfeuern kann.
 
Mit Operation Para Bellum wird auch die neue Auswahl-und-Sperre-Funktion eingeführt. Dieses Feature bietet eine weitere strategische Ebene im Wettkampf, denn jedes Team versucht, die Auswahl des Gegners während der Bannphase zu kontern. Spieler erwarten spannende Wendungen, wenn im letzten Moment ein Team einen unerwarteten sechsten Operator auswählt.
 
Das Update beinhaltet außerdem:
  • Platzierbare kugelsichere Kameras
  • Neue Konter-Entschärfungsanimation
  • Dropshotting-Anpassungen
  • Waffensicht-Ausrichtungsfehler-Anpassungen
  • Neue Observationswerkzeugverwaltung
  • Operator-Geschwindigkeitsanpassung
  • Echo-Buff
  • „Clubhouse“-Karten-Buff 
Die Testserver zu Operation Para Bellum werden am 22. Mai online gehen. Die Testserver sind eine alternative Version von Tom Clancy’s Rainbow Six Siege, die es Spielern erlaubt, zukünftige Spielfunktionen auszuprobieren, schon bevor diese in das Hauptspiel integriert werden. Eine stabile Spielerfahrung kann auf den Testservern nicht garantiert werden. Die Testserver gibt es exklusiv für Windows PC.
 
     
    Weitere News findet ihr hier.

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

    You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    *