The Sinking City: Ein Blick auf die Hintergrundgeschichte im Death May Die-Trailer

The Sinking City: Ein Blick auf die Hintergrundgeschichte im Death May Die-Trailer

Bigben Interactive und Frogwares zeigen im neuen „Death May Die“ Gameplay-Trailer weitere Eindrücke von The Sinking City und bieten gleichzeitig einen Einstieg in die Geschichte um die heimgesuchte Stadt Oakmont. Was treibt Charles Winfield Reed an den Ort, in dem ganz offenbar etwas Übernatürliches vor sich geht?

Auszug einer Zeugenaussage vom 21. August 1932, aufgenommen in Provi- dence durch H.P. Lovecraft als Teil der Fallakte „The Sinking City“.

‘‘ Bevor wir fortfahren, würde ich Ihnen gerne etwas über Charles Win-field Reed erzählen. Als ich ihn kennenlernte, war er gerade in unse-rem Krankenhaus eingetroffen. Man hatte ihn alleine und scheinbarbesessen auf einer verlassenen Insel gefunden, verloren inmitten des Ozeans. Er war ein Veteran des ersten Weltkrieges und hatte als Besat- zungsmitglied der USS Cyclops gedient. Ich habe nie herausgefunden, was genau sich zugetragen hat, doch er war der einzige Überlebende einer Katastrophe, die er als ‚übernatürlich‘ bezeichnete und die die Le- ben aller übrigen Besatzungsmitglieder gekostet hatte […]

Er verbrachte einige Zeit hier, bevor er das Personal davon überzeugen konnte, dass es ihm besser ginge und er entlassen werden könnte. Ich habe das nie geglaubt: Er wurde von albtraumhaften, zyklopischen Vi-sionen heimgesucht, die er sich nicht erklären konnte. In seinem Innerenerzeugten sie jedoch eine unbegründete Angst und eine erschreckende Unruhe, die ihn unweigerlich tiefer in den Wahnsinn trieben. Wer weiß, was seine gepeinigte Seele gesehen und vergessen hatte… Unbekehr- bar schien er sich von Oakmont, einem kleinen Dorf im neuenglischenMassachusetts, angezogen zu fühlen. Er glaubte, er müsse diesen Ortaufsuchen. Ich denke, das ist der Grund dafür, warum er alles tat, um

dorthin zu gelangen.
Der einst florierende Industriestandort Oakmont war durch eine riesige Flut verwüstet worden, die das halbe Städtchen überschwemmt und zu Fällen von Massenhysterie geführt hatte. Bewohnern zufolge hatte der Ozean eine Art bösen und widernatürlichen Einfluss ausgeübt. Kann man

all das glauben? Oakmont ist jetzt eine verlorene Stadt. Sie liegt zum Teil unter Wasser und ist in Schatten gehüllt. Wahnsinn mischt sich dort mitVerzweiflung. An diesem Ort hoffte Charles Winfield Reed Antworten auf seine Fragen zu finden. Indem er jeden Winkel und jedes Viertel durch-suchte – egal, ob Wohn- oder Geschäftsviertel, Industriegebiet, reicheoder arme Gegend – glaubte er, den Schleier lüften zu können, der über seinen verlorenen Erinnerungen lag, und Licht in die „Schrecken zu brin- gen, die im Inneren versteckt darauf warten, die Welt zu überschwem- men.“ Das war jedenfalls seine Sicht der Dinge […] Wenn Sie mehr erfah- ren möchten, müssen Sie selbst im Archiv, hier oder hier nachsehen. Ich

habe jedoch keine Ahnung, was ihm nach seinem Aufbruch widerfah-ren ist… Wenn Sie ihm begegnen, würde ich mich sehr für den Rest derGeschichte interessieren… Könnten Sie das für mich tun?“

Der Fall wird am 21. März 2019 auf PC, PlayStation 4und Xbox One wieder aufgerollt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*