Der Übergang von Games zum Casino spielen

Der Übergang von Games zum Casino spielen

Manchmal ist es nicht ganz so leicht wie man sich das vielleicht erhofft, mit dem Spielen von diversen Games wieder aufzuhören. Verstehen Sie mich nicht falsch, allerdings ist der Bereich der Sucht ein Problem, der sich gerade beim Übergang von Games zum Casino in der Realität sehr häufig widerspiegeln kann. Der Bereich der Sucht muss ernst genommen werden, ist aber hier nicht das eigentliche Thema. Dennoch liegt es nahe und gerade wenn der Übergang sehr schnell erfolgt, dann passiert es sehr oft bei jungen Menschen, die eigentlich auch andere Aufgaben haben, dass sie dieser Sucht verfallen. Spielen auf dem PC oder der Playstation ist eine gute Möglichkeit, um sich abzulenken. In der Regel beginnt man damit bereits als kleines Kind. Man muss dazu nur seine eigenen Kinder beobachten oder es reicht auch ein Blick in die öffentlichen Verkehrsmittel, um zu sehen, wie diese Entwicklung sehr rasch voranschreitet. Dazu muss man auch naheliegend jene Bereiche anzapfen, die vielleicht nicht ganz so sicher als ein solches Nomen erscheinen, wie sich mancher Hersteller von solchen Spielen erhoffen würde. Bleiben wir aber dennoch bei den Fakten, die sich durchgehend mit einem realen Bezug ergeben können. In der Regel gibt es dazu einen klaren Bezugspunkt. Ja selbst der Lebenszyklus ist einheitlich bestimmt und kann nicht von selbst gelöst werden. Vermutlich rechnen auch die Hersteller damit. Grundsätzlich beginnen die meisten Kinder bereits auf ihrem Iphone oder Android Telefon zu spielen. Heute ist das auch ganz leicht, denn man lädt sich ganz einfach ein so ein tolles Spiel aus dem Shop des jeweiligen Anbieters herunter und kann innerhalb von weniger als einer Minute ein neues Spiel probieren. Was will man denn eigentlich noch mehr haben. Mehr will man auf jeden Fall folgendes haben: Book of Ra Deluxe spielen

Im Prinzip lässt sich dies auch ganz leicht durchführen, den in Summe lässt man dadurch auch erkennen, dass selbst ein 4-jähriges Kind in der Lage ist, ein Smartphone richtig zu bedienen.

Noch dazu gibt es die Spiele in der Regel auch kostenlos im Shop, was natürlich noch weiter dazu beiträgt, dass man sich so ein Spiel aus dem Shop herunterladen kann. Dadurch gibt es auch noch weitere Möglichkeiten, die man sich so innerhalb der eigenen Grenzen fortschreitend erwähnen lassen kann. Wie dem aus sei, im Prinzip lässt man sich das aber auch zum Teil sehr teuer bezahlen. Natürlich gibt es sehr viele Spiele im Netz und auch im Iphone Store oder Android Store, die kostenlos zum Herunterladen im Shop zur Verfügung stehen. Dabei darf man aber nicht vergessen, dass es in der Regel auch nicht in dieser Art und Weise weiterhin zur Verfügung steht. Zunächst einmal ist es sehr wichtig zu verstehen, dass man auf unterschiedliche Art und Weise eine Vielfalt erzeugen kann, wodurch auch mehrere Faktoren zusammenspielen und dieser Trend auch durch die Möglichkeiten innerhalb des Spiels erweitert werden können. Nehmen wir nur den  Bereich der Spiele heran und zeigen auf, welche Möglichkeiten es für junge Menschen bei den Games gibt, hier aus den kostenlosen Spielen ein kostenpflichtiges Spiel zu erbauen. So leicht ist das nämlich nicht. Man muss voller Ehrlichkeit sagen, dass natürlich nicht ein 4-jähriges Kind in diesem Sinne erzogen wird und es vermutlich auch den shop in dem Game nutzen wird. Aber bei einem Schüler, der vielleicht 10 oder 14 Jahre alt ist, müssen Sie schon damit rechnen und die Chancen sind natürlich sehr groß, dass dies auch auf andere Bereiche abfärbt. Die modernen Spiele und Games sind nicht mehr mit den Donkey Kong Spielen aus den 1980 er Jahren zu vergleichen, wo man sich vielleicht dementsprechend offen auf die Sache begibt und hinsichtlich einer modernen Zeitwende auch die Möglichkeiten von Erweiterungen innerhalb der Games begegnen kann. Hatte ma sich zur damaligen Zeit so ein Spiel im Supermarkt gekauft, bezahlte man für das Spiel und damit war das Thema auch schon gegessen.

Aus Sicht der Eltern war der Bereich sonnenklar und manche Eltern werden sich wohl auch aus diesem Grund sehr gerne an diese Zeit zurückerinnern, weil sie weniger Geld für Ihre Kinder ausgeben müssten. 

Hier gab es keinen „Indoor-Bereich“, indem vielleicht bestimmte Token verkauft werden, damit man in der nächsten Stufe des Spiels auch mit den besseren Waffen kämpfen könne. Dies lässt sich auch daran erkennen, dass man vielleicht notfalls auch weitere Notlösungen als verantwortlicher Elternteil einbaut und Spielesperren veranlasst. Sonst könnte vielleicht auch am Monatsende die böse Überraschung folgen und das sollte man nach Möglichkeit auch noch vermeiden. Wenn wir uns nun die nächste Stufe des Casinos ansehen, dann ist die Sache noch ein wenig komplexer. Zunächst einmal ist aus rechtlicher Sicht eine eigene Beurteilung des gesamten Sachverhalts vorzunehmen, denn so leicht kann man sich ja nicht in einem online Casino anmelden. Wir können die stationären Casinos hier auch außen vor lassen, weil es aus unterschiedlichen Gründen hier auch praktisch unmöglich erscheint, für Kinder in diesen Bereich vorzudringen. An dieser Stelle sollten vielleicht nur einige wenige Dinge erwähnt werden, damit wir uns darüber auch ein besseres Bild im Alltag machen können. So ist es vielleicht sehr wichtig zu erkennen, dass man immer unterschiedlicher Meinung sein kann, aber grundsätzlich hat man sich bei den Casinos auf ein gesetzliches Mindestalter verständigt, dass in Europa bei 18 Jahren liegt. Es ist also nicht ganz so leicht, diesen Bestimmungen zu entgehen. Vielleicht ist dies online noch leichter möglich, aber mit Sicherheit wird kein Casino in der nächsten Stadt riskieren, dass dort ein Kind am Slotautomaten steht und dann Geld verliert. Sollte das Kind dann klagen oder die Eltern das Casino klagen, dann wäre das Casino in der Schuld. Dies wird natürlich kein Unternehmen risikieren.

Es ist aber dennoch sehr wichtig, hier ganz klare Fakten zu schaffen.

Die Barriere, hier aktiv zu werden, bleibt natürlich im Vergleich zu den Games sehr hoch. Dies ist sozusagen auch ein gewisser Schutz, der maßgeblich entscheidend ist und sich durch die Vielfalt auch niemals einschränken lässt. Aber man muss natürlich auch sagen, dass es gerade beim Casinospielen maßgeblich davon geprägt ist, dass man eben um Geld spielt. Bei den Games gibt es einen großen Unterschied zum Casino, denn man spielt aus Prinzip nicht nur aus reinem Spaß. Insbesondere jene Spiele fallen hier darunter, die zu Zweit gespielt werden. Hier ist vor allem das Pokerspielen zu erwähnen, welches in diesem Sinne auch als maßgeblicher Ebner auf den Weg in eine neue Spielekultur im online Bereich wurde. Natürlich sind hier auch noch weitere Dinge und Games umfasst, die sich nicht ganz so einfach darlegen lassen. Der Casinobereich wird, aber von Beobachtern des Marktes als das Produkt gesehen, welches der Konkurrenz von außen vorne liegend den Ton angeben kann. Hier gibt es sehr unterschiedliche Dinge zu sehen, die man auch noch weiterhin prägend zu betrachten hat. Man darf sich durchgehend an jene Bereiche halten, die nur gewinnorientiert ausgelegt sind. Das Pokerspiel ist hier natürlich federführend zu erwähnen, aber es gibt genügend weitere Themen aus dem Gamesektor, die auf der gleichen Ebene zu führen sind. Denken wir in diesem Zusammenhang nur an das Bingospiel. Dieses Bingo lässt sich de facto ohne einer alternativen Spielweise gar nicht so spielen. Vielleicht ist es aber genau deshalb so beliebt. Man könnte auch noch unzählige andere Spiele in diesem Zusammenhang erwähnen, die in einem Online Casino gespielt werden. Dennoch ist es ein faktischer Umstand, dass man niemals als alleiniger Anbieter in diesem Bereich vorzudringen hat, sondern gewisse Umstände naheliegen, sich als konservativer Anbieter zu sehen hat.