Tom Clancy’s Rainbow Six Siege enthüllt Operation Burnt Horizon

Tom Clancy’s Rainbow Six Siege enthüllt Operation Burnt Horizon

Die australischen Operator Mozzie und Gridlock schließen sich Year 4 Season 1 an mit der brandneuen Karte „Outback“

Ubisoft enthüllte während des Six Invitational 2019 die vollständigen Informationen zur Season 1 des Year 4 von Tom Clancy’s Rainbow Six Siege. Operation Burnt Horizon stellt einen brandneuen Angreifer und Verteidiger der australischen SASR Mobility Platoon, Gridlock und Mozzie vor. Diese beiden neuen Operator kommen mit einer neuen Karte, Outback, einer Hommage an all die einsamen Tankstellen und Motels entlang der vergessenen Highways durch Australiens schönes, sonnenverwöhntes Land. Die vierte Season bringt auch ein neues Elite-Set für Operator Hibana, einschließlich einer Onkochishin-Uniform und einer neuen Siegesanimation und Waffen-Design.
 
 
Burnt Horizon bringt zwei neue Operator, den Angreifer Gridlock und den Verteidiger Mozzie, beide seit Jahren Freunde im Australian Special Air Service Regiment (SASR) Platoon. Gridlock verwendet Trax-Stacheln, eine tragbare Version von Nagelstreifen, die bei Aktivierung ein hexagonales Nagelbündel einsetzt. Wenn Verteidiger auf sie treten, verursachen die Trax-Stacheln Schaden und verlangsamen sie, was dieses Gadget zu einem guten Instrument zur Kartenkontrolle macht. In der Zwischenzeit kann Mozzie seinen Schädlings-Werfer einsetzen. Einmal abgefeuert, rastet der kleiner Schädling auf der nächsten feindlichen Drohne ein und verdeckt ihre Kamera. Anschließend initiiert der Schädling dann eine Überbrückungssequenz, um die Drohne zu hacken und Mozzie die volle Kontrolle zu geben.
 
Neben diesen beiden neuen Operator stellt Burnt Horizon die Karte Outback vor, eine einsame Tankstelle, die auf einer der legendären Autobahnen Australiens vergessen wurde. Outback gliedert sich in drei verschiedene Abschnitte – die Garage, das Motel und das Restaurant – die alle einzigartig und deutlich erkennbar sind, auch aus der Ferne. Outback ist eine mittelgroße Karte, so dass die Spieler keine weiten Wege gehen müssen, um alternative Routen zu finden. Die Karte ist vollgepackt mit Windungen und Wegen und dabei gefüllt mit unerwarteten Ecken und Souvenirs aus dem großen Land der Südhalbkugel.
 
Der Testserver für Operation Burnt Horizon wird am 18. Februar in Betrieb genommen. Der Testserver ist eine alternative Version von Tom Clancy’s Rainbow Six Siege, mit der die Spieler kommende Gameplay-Features testen können, die ihren Weg in das Hauptspiel selbst finden werden. Da es sich um eine Testumgebung handelt, ist ein einheitliches Spielerlebnis auf dem Testserver nicht gewährleistet. Die Spieler sind eingeladen, die Probleme, die sie auf dem Testserver auf der R6 Fix-Plattform feststellen, einzureichen. Der Testserver ist ausschließlich für Windows-PCs bestimmt.

Letzte Artikel von Pia Ziegler (Alle anzeigen)

  • power-revolution-neue-2019-ausgabe-der-geopolitischen-simulation/">Power & Revolution: Neue 2019-Ausgabe der geopolitischen Simulation - 18. März 2019
  • Devil May Cry 5 – Bloody Palace ab 1. April - 18. März 2019
  • neuer-trailer-und-details-zu-super-dragon-ball-heroes-world-mission/">Neuer Trailer und Details zu Super Dragon Ball Heroes World Mission - 17. März 2019