AC Syndicate: Kurzfilm und Reaktion auf Kritik an Unity

Bei Ubisoft will man von der Kritik an Unity gelernt haben. Außerdem gibt's einen coolen Kurzfilm zu sehen.

AC Syndicate: Kurzfilm und Reaktion auf Kritik an Unity

Assassin’s Creed Unity war aus mehreren Gründen Gegenstand von Kontroversen bei den Gamern. Das fing bei großen Dingen wie dem Launch, Grafikfehlern und den Ingame-Zahlungsaufforderungen an und erstreckte sich über Feinheiten des Gameplays. All diesen Dingen will sich Ubisoft nun annehmen, um den Nachfolger Syndicate zu größerer Beliebtheit zu führen.

Unter anderem das Verlassen und Betreten von Häusern durch Fenster soll deutlich einfacher und flüssiger funktionieren als im Vorgänger. Insgesamt sei man in Unity zu oft an Objekten hängengeblieben. Um eine bessere Fortbewegung sicherzustellen, wird unter anderem der neue Seilwerfer vorgestellt.

Um den Fans schon jetzt Lust auf Syndicate zu machen, ist ein kleiner aber feiner animierter Kurzfilm online gegangen, der das Syndikat der Familie Frye einmal genauer vorstellt:

    Ole Oetjen

    Machte seine ersten Gehversuche im Videospielbereich auf dem C64 und beendet noch heute jeden Artikel instinktiv mit ".8.1 'RETURN' ". Tobt sich heute mit Vorliebe auf Konsolen aus und beackert mit Herzblut jedes Genre. Lässt sich für Profilbilder mit Vorliebe in Fußballstadien ablichten.