Einloggen

Lost Password

AOC AGON AG251FZ im Test – Pfeilschnell ins Ziel!

AOC versucht offensichtlich, mit ihrer speziell auf Gamer ausgerichteten Bildschirmserie AGON, auch wirklich alle Bedürfnisse abzudecken. Mit dem 25’’ Zoll großen AGON AG251FZ trudelte jetzt einer der aktuellsten Kandidaten in unserer Trierer Testwerkstatt ein. Schauen wir mal, ob uns der in Taiwan ansässige Hersteller mit seinem derzeit schnellsten Modell erneut überzeugen kann.

Locker aus der Hüfte aufgestellt…

c

Im Gegensatz zum zuletzt getesteten 35 Zoll Curved Boliden AGON AG352QCX kann man sich den Karton des AGON AG251FZ locker unter den Arm klemmen, zumindest fast. Die Gestaltung ist dabei AOC typisch gelungen, auf der Vorderseite strahlt uns der 25 Zoller bereits förmlich an und man erkennt direkt die Merkmale der Serie. Die roten Streifen auf der Rückseite als auch die Headsethalterung sind erneut mit Bord. Weitere Infos, bis auf ein paar recht eindeutig sprechende Icons, sucht man jedoch vergebens, macht aber auch nichts. Man hat eine Vorahnung, was einen erwartet.

Der Monitor lässt sich einfach und sicher aus dem Karton befreien, Standfuß und Platte müssen separat montiert werden, das kennt man aber auch schon von anderen Monitoren und sollte auch für eher unbegabte Schrauber kein größeres Problem darstellen. Im Lieferumfang ist auch alles dabei, um den Monitor direkt an den Start zu bringen. Im Fall des AG251FZ gibt es übrigens fast keine Einschränkungen, beinahe der volle Funktionsumfang des 240Hz starken Monitors steht via HDMI 2.0 und Displayport 1.2a zu Verfügung. Lediglich für die Nutzung der AMD FreeSync Technologie muss zwingend der Displayport Anschluss verwendet werden. Auf der Rückseite gibt es außerdem noch: DVI, VGA, Audio und Mikrofon in/out sowie insgesamt vier USB 3.0 Ports. Mittlerweile eher selten: Lautsprecher mit mageren 3 Watt Leistung sind integriert. Da könnte man auch drauf verzichten, vorab: Bringen nichts, nutzt euer Headset oder externe Boxen.

Jetzt wird gezockt!

 

Wer den optimalen Blickwinkel sucht – sollte man auch, um die 1ms Reaktionszeit bei 240Hz zu gewährleisten konnte AOC nur auf ein schnelles TN-Panel von AU-Optronics mit einer FullHD Auflösung von 1920×1080 Pixel zurückgreifen – kann den Screen bis zu 13cm in der Höhe verstellen, in beide Richtungen neigen / schwenken und alternativ auch in den Hochkantmodus drehen. In Sachen Ergonomie kann mich sich also schon einmal nicht beschweren, hier macht AOC mit dem AG251FZ alles richtig.

Als Erstes testen wir natürlich die aktuell üblichen Verdächtigen: Battlefield 1, Overwatch und League of Legends werden hervorragend und flüssig dargestellt, was leider nichts an meinen dürftigen Resultaten ändern, dafür kann der Monitor jedoch nichts. Ein ausreichend performanter Rechner, im Idealfall mit einer passenden Radeon FreeSync Grafikkarte, wird natürlich vorausgesetzt. Hat man diesen nicht und plant auch nicht, sich in naher Zukunft eine kompatible Karte anzuschaffen, solltet man sich den Kauf – entweder des Monitors oder einer Radeon – Karte überlegen. Das vollkommen tearingfreie Spielerlebnis ist in Kombination mit der verzögerungsfreien, pfeilschnellen Darstellung schon ein Genuss für sich. Aber auch gemächlichere Titel, bei denen Reaktionszeit und Bildwiederholrate nicht unbedingt im Vordergrund stehen, profitieren von der verbesserten Darstellung mit einem ausreichenden statischen Kontrast von 1:1000 (dynamisch 50Mio:1) bei einer Helligkeit von bis 400 cd/m2. Lediglich der Betrachtungswinkel ist TN Panel typisch, weiter oben bereits kurz angesprochen, leicht suboptimal. Im Idealfall richtet man sich den Bildschirm so ein, dass man möglichst gerade draufschauen kann.

Das OSD (On-Screen-Display) lässt sich über Tasten am unteren Bildschirmrand aufrufen. Hier finden sich neben den zu erwartenden Funktionen erneut verschiedenste vorkonfigurierte Gaming-Modi zum direkten Aufruf. Die Bedienung gelingt dabei problemlos, jeder einigermaßen erfahrene Nutzer wird sich direkt in den Menüs zurechtfinden. Eine extra für die Navigation im OSD als auch das Umschalten auf die Modi zugeschnittene Fernbedienung soll es laut offiziellen Informationen geben, lag unserem Testgerät jedoch nicht bei.

Wer kann zuschlagen?

Für eSport Enthusiasten und Profis ist dieser Bildschirm ein Traum und aktuell auch der einzige mit FreeSync bei 240Hz. Der etwas weniger auf Geschwindigkeit sensibilisierte Gamer dürfte den Unterschied zwischen 144Hz und 240Hz jedoch kaum wahrnehmen. Bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 499 EUR ( Straßenpreis aktuell 375 EUR, das relativiert die Aussagen hier etwas, aber wer weiß wie lange ) sollte man sich die Anschaffung etwas genauer überlegen oder nach Möglichkeit im Vorfeld prüfen, ob die Vorteile für einen selbst überwiegen.

Trotz der angesprochenen Kritikpunkte, am Stärksten fiel bei mir der maue Betrachtungswinkel des TN-Panels ins Gewicht, kann man AOC hier nur erneut zu ihrem Wurf beglückwünschen. Man merkt, dass sich das Unternehmen Gedanken zu ihrem Produktportfolio macht, und geht mit der AGON-Reihe kompromisslos auf alle Arten von Gamer ein. Mit dem AGON AG251FZ hat AOC erfolgreich die professionelle eSport Szene ins Visier genommen und überzeugt durch die serientypische Qualität in einem durchdachten Produkt. Top! Lediglich die integrierten Boxen, die hätte man sich wirklich sparen können. 

 

Positiv

  • Top Bildwiederholrate mit 240Hz
  • 1ms Reaktionszeit
  • viele Anschlussoptionen
  • AMD FreeSync
  • vorkonfigurierte, einfach aufrufbare Spielemodie

Negativ

  • qualitativ minderwertige, integrierte Lautsprecher
  • leider nur TN-Panel
  • hoher Preis
8.5

In den wilden 80ern am Grünmonitor eines Schneider CPC 6128 aufgewachsen. Erste Gehversuche mit ASM, Happy Computer und PowerPlay. Hobby über die Jahre, dank ausgeprägter Amiga 500 Sucht, sowie massiver Sonic Raserei auf dem heiß geliebten Sega Mega Drive, intensiviert. Züchtet gerade erfolgreich die nächste Zockergeneration und kann, trotz annähernd biblischen Alters, noch immer keinem Controller widerstehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*