Einloggen

Lost Password

Assassin’s Creed: Ezio Collection

In diesem Jahr ist alles anders. Statt einem neuen Ableger aus der Assassinenschaft, wie es schon seit sieben Jahren der Fall ist, gibt es dieses Jahr eine Hommage an den inoffiziellen Helden der Assassin’s Creed Serie: Ezio Auditore da Firenze. Doch taugt der aufgewärmte Ezio für die Next-Gen Konsolen etwas?

Im Jahr 2009 debütierte der zweite Teil der Assassin’s Creed Reihe für die damaligen Top Konsolen PS3 und Xbox 360 sowie für den PC. Seitdem gab es jedes Jahr einen neuen Ableger. Aufbauend auf Assassin’s Creed II folgten Teile mit den Zusätzen „Brotherhood“ und „Revelations“. Die Geschichte um den Anführer gegen die Tempel Ritter war zu erzählen. Wer bisher noch gar nichts mit der AC Reihe zu tun gehabt hatte erhält an dieser Stelle eine kurze Übersicht, was ihn erwartet.

Ezio ist wieder da!

Auf den Spuren der Ahnen

Der Barkeeper Desmond Miles wird Opfer einer Entführung der Firma Abstergo Industries. Diese hat sich darauf spezialisiert, mit einem bestimmten Verfahren, die Probanten mit Hilfe einer Maschine in die genetische Vergangenheit zu schicken. Mit dem Animus wird man so in die Zeit der eigenen Vorfahren geschickt, um deren Erinnerungen erneut zu durchleben. Ziel des Wissenschaftlers Warren Vidic, der hinter dem Ganzen steckt, ist die Bergung des Edensplitters. Mit diesem erhält man die Macht, jedes Lebewesen nach seinem Willen zu beherrschen. Kein Wunder, dass dieses Artefakt mehr als begehrt ist. Wie schon eingangs geschrieben wird im zweiten Teil von Ezio erzählt, der sich im Verlauf der Geschichte als Anführer der Assassinen im Kampf gegen die Templer hocharbeitet. Soviel zur groben Geschichte, die euch erwartet. Wer bereits die Teile gespielt hat kennt den Rest. Alle Neulinge sollen nicht zuviel von der Geschichte gespoilert bekommen. Doch was erwartet euch in der Neuauflage?

Die Collectors Edition kommt mit einer tollen Büste daher.

Alles neu macht der November?

Das Wesentliche an Assassin’s Creed Ezio Collection ist die Tatsache, dass man drei Teile in einem erhält und so die Geschichte schön in einem durchspielen kann. Damit die Story noch runder wird, werden die Kurzfilme „Lineage“ und „Embers“ neben sämtlichen verfügbaren DLC auf die Disc gepackt. Schliesslich soll man auch alles zum Namensgeber der Collection erfahren. Natürlich wurde auch die Grafik entsprechend an das aktuelle Niveau dahingehend angepasst, dass die Texturen nun detailreicher sind und mit bis zu 1080p mit 30 FPS dargestellt werden. Das dies nicht immer gut ausgeht, bewiesen die extrem großen Augen eines NPC in einer Videosequenz. Dies wurde mittlerweile durch einen Patch behoben. Im Gegensatz zu den einzelnen Teilen liegt der Fokus bei der Kollektion auf dem Einzelspielermodus. Der Mehrspielermodus aus Brotherhood oder Revelations wurde nicht mit übernommen, um so dem Flair keinen Abriss zu verpassen.

Im Grunde kann man an dieser Stelle bereits mit den Neuerungen aufhören, da es auch keine mehr gibt. Zugegebener weise muss man gestehen, dass das Florenz und das Rom der Renaissance noch beeindruckender wirken. Im Gegensatz zu Neuauflagen, wie bei Batman: Return to Arkham, bei dem eine neue Engine genutzt wurde, wirkt die Ezio Collection wie einmal durch den Grafikaufbohrer gedrückt und etwas aufgeschminkt. Dem Spielspaß an sich tut dies kein Abbruch. Schliesslich bekommt man nun detaillierte Gesichter und Personen, die um einiges realistischer wirken und große Areale, bei denen das Rumspringen und Klettern noch mehr Spaß macht, als auf der PS3. Zusammen mit sämtlichen vorhandenen Spielinhalten hat man so gute 50 Stunden, um seine Gegner auf die lautlose Weise zur Strecke zu bringen und so sein Leben in der Gegenwart zu schützen.

Den Spielen wurden mehr zeitgemäße Details verpasst.

Fazit

Manchmal ist es auch in Ordnung, für eine größere Sache zu pausieren und bewährte Sachen zu entstauben. Genau das wurde auch mit der Ezio Collection gemacht. Der offizielle Held der Serie und Zugpferd der Assassinen Liebhaber hat einen eigenen Datenträger mit seiner Geschichte verdient. Dazu zählt auch, dass er passend zur aktuellen Zeit aufgefrischt wurde. Natürlich hätte man zum Beispiel mit einer eigens neu programmierten Engine oder neuen Inhalten dem Ganzen mehr Qualität geben können. Die Kurzfilme, die die Geschichte von Ezio näher beleuchten reichen dafür absolut aus. Mit dem neu erschienenen Patch wurde (leider) das Monstergesicht entfernt, welches im Netz für Spott und Hohn sorgte. Es bleibt zu hoffen, dass einige Textur- und Clippingfehler, die leider teilweise bestehen, ebenfalls weggepatcht werden. Abschliessend kann man sagen, dass Neulinge der Serie unbedingt bei dem Preis von aktuell etwa 50 EUR zuschlagen sollten. Wer Spaß an dem Genre hat wird sich auch in Ezio verlieben und ihm huldigen. Kenner der Serie ist der Kauf nur anzuraten, wenn sie wirklich Fans sind oder ihre Konsole gewechselt haben und doch gern ab und an mit Ezio durch Florenz springen möchten. Alles in allem eine gute Zusammenstellung für XBoxOne und PS4.

Positiv

  • Alle Inhalte zur Legende Ezio enthalten
  • Fokus auf Einzelspieler
  • Detaliertere Gesichter und Umgebungen

Negativ

  • Teilweise noch Clipping Fehler
  • Nicht wirklich etwas Neues
7

Passionierter Gelegenheitszocker mit der Vorliebe zu Adventures und JRPG's. Durch Job und Familie beschränkt sich das Spielehobby auf die mobilen Games, die dann exzessiv gezockt werden. Auch für das Kinoportal Cinetrend.de unterwegs.