Einloggen

Lost Password

Cougar Immersa – Headset zum guten Preis

Ein gutes Headset für einen fairen Preis zu finden ist nicht immer einfach. Mit dem Immersa möchte der Hersteller Cougar beweisen, dass dies geht. Doch ob das wirklich so funktioniert lest ihr in unserem Test!

Das Cougar Immersa Headset

In der Redaktion haben wir schon einige Headsets in der Hand gehabt und durften diese für euch testen. Von Cougar hat es das Immersa Gaming Headset zu uns geschafft, um sich einem harten, aber fairen Test zu unterziehen. Schon der erste Blick verspricht ein stylisches Gerät für die Ohren. Der robuste Bügel in einem auffallenden Orange verspricht ein qualitatives Gaming Gerät. Im Lieferumfang gibt es neben den Hörern und einem Kurzhandbuch noch ein Y-Adapter, um „Immersa“ auch an Geräten mit getrenntem Ein- und Ausgang nutzen zu können.

Die Fernbedienung am Kabel

Die gepolsterten Ohrmuscheln wirken recht klobig, sind dabei aber ziemlich dick und robust. Der Rahmen an sich besteht aus zwei „Stäben“, die mit einem Kopfpolster inklusive Cougar Motiv, gehalten werden. Wer in der Packung das Mikrofon sucht wird leider Pech haben. Dieses ist als herausziehbares und voll bewegliches Mikro in der linken Ohrmuschel integriert. So kann man das Mikro nach Belieben justieren oder wieder zurückschieben, wenn es nicht benötigt wird. Mit dem beiliegenden Adapter könnt ihr das Headset überall anschliessen.

In der Praxis

Angezogen merkt man die gute Verarbeitung. Der Tragekomfort der dick gepolsterten Ohrmuscheln und des Kopfpolster machen sich schnell bemerkbar. Sehr positiv ist der Tragekomfort an sich, da durch die Bauweise einige Gramm gespart werden konnten, die nicht auf dem Kopf stören. Auch wenn es anfangs gewöhnungsbedürftig mit einem solchen Polster um die Ohren ist, so wir einem nach mehreren Stunden Nutzung klar, dass sich da jemand etwas dabei gedacht hat. Die Passgenauigkeit ist ziemlich gut. Leider kann man die 100mm Muscheln nicht für den Transport umdrehen, um sie etwas schmaler zu machen.

Die 100mm Ohrmuscheln sind ein Hingucker

Hat man das 2 Meter Kabel der Immersa eingestöpselt beginnt der erste Eindruck etwas zu verblassen. Zwar ist der Sound, den die 40mm Neodymium Magnet Treiber liefern, für den Preis richtig ordentlich, erste Schwächen machen sich jedoch bei den Mitten bemerkbar. Dies kann man in hitzigen Gefechten noch gut verschmerzen, für Musikliebhaber kann dies jedoch ein Hinderungsgrund sein. Dafür bringt das integrierte Mikrofon einen klaren Sound beim Empfänger. Das Feature des Herausziehens ist jedenfalls top. Trotz der enormen Flexibilität lässt sich das Mikrofon wieder gut verstauen. Am Kabel befindet sich ein Lautstärkeregler und ein Mikrofon-Switch.

    Fazit

    Für einen aktuellen Preis von 45 bis 50 Euro gibt es ein gutes Headset mit vielen Stärken und wenig Schwächen. Auch wenn es im Eifer des Gefechts warme Ohren geben kann, so kann man ruhigen Gewissens auch länger mit dem Headset aushalten. Die Töne im Bereich der Höhen und Tiefen sind überragend und schwächeln teilweise bei den Mitten. Für den Preis kann man das durchaus verschmerzen. Musikliebhaber sollten sich eher anderweitig umsehen. Dennoch kann man für das Immersa eine klare Kaufempfehlung abgeben, da Preis/Leistung stimmt.

    Positiv

    • flexibles integriertes Mikrofon
    • sehr hoher Tragekomfort am Kopf
    • Preis-/Leistungsverhältnis ist top

    Negativ

    • Mitten unterliegen den Höhen und Tiefen
    • Ohrhörer bei den Dimensionen nicht klappbar
    8

    Passionierter Gelegenheitszocker mit der Vorliebe zu Adventures und JRPG’s. Durch Job und Familie beschränkt sich das Spielehobby auf die mobilen Games, die dann exzessiv gezockt werden. Auch für das Kinoportal Cinetrend.de unterwegs.