Das war’s dann auch mit Pokémon Prism!

Das war’s dann auch mit Pokémon Prism!

Schade! Wie wir in den letzten Jahren bereits erfahren durften, ist Nintendo recht restriktiv, was Fanprojekte angeht. Der Schutz der eigenen Marken steht beim japanischen Videospielunternehmen an erster Stelle. Gibt natürlich genügend Argumente, warum dies auch so sein muss und trotzdem bleibt es ärgerlich, wenn mehr als ambitionierte Titel dadurch eingestellt werden. 

Jetzt hat es auch den ROM-Hack Pokémon Prism erwischt. Der Programmierer des Spiels, Koolboyman, zeigt auf seinem Twitteraccount eine Kopie des Briefes, den er von Nintendo erhalten hat. So wie es aussieht, ist er dennoch bestrebt, den Titel in irgendeiner Form zu erhalten. Es darf nur definitiv nichts mehr mit Nintendos IPs zu tun haben, sonst steht ihm wohl einiges an Ärger ins Haus. 

Andreas Herbster

In den wilden 80ern am Grünmonitor eines Schneider CPC 6128 aufgewachsen. Erste Gehversuche mit ASM, Happy Computer und PowerPlay. Hobby über die Jahre, dank ausgeprägter Amiga 500 Sucht, sowie massiver Sonic Raserei auf dem heiß geliebten Sega Mega Drive, intensiviert. Züchtet gerade erfolgreich die nächste Zockergeneration und kann, trotz annähernd biblischen Alters, noch immer keinem Controller widerstehen.
In den wilden 80ern am Grünmonitor eines Schneider CPC 6128 aufgewachsen. Erste Gehversuche mit ASM, Happy Computer und PowerPlay. Hobby über die Jahre, dank ausgeprägter Amiga 500 Sucht, sowie massiver Sonic Raserei auf dem heiß geliebten Sega Mega Drive, intensiviert. Züchtet gerade erfolgreich die nächste Zockergeneration und kann, trotz annähernd biblischen Alters, noch immer keinem Controller widerstehen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*