Deus Ex: Mankind Divided – E3 Material + Überblick

Deus Ex: Mankind Divided – E3 Material + Überblick

Mankind Divided sieht nicht nur aus wie ein Deus Ex, sondern es beginnt auch wie eins. Allerdings startet es mit einer Realfilm-Sequenz, die in die Story von Mankind Divided einführt: Augmentierungen, also künstliche Verbesserungen des menschliches Körpers sind in der Welt von Deus Ex alltäglich geworden. Nach den Ereignissen aus Deus Ex: Human Revolution geht jedoch ein Riss durch die Menschheit. Nicht-augmentierte Menschen haben Angst vor den Augmentierten, unterziehen sie strengen Sicherheitskontrollen und verbannen sie in Ghettos. Die Entwickler von Deus Ex nennen diese Spaltung Mechanical Apartheid. Gegen diese Unterdrückung leisten einige Augmentierte bewaffneten Widerstand.

Das Spiel bietet zahlreiche interaktive Elemente und aufnehmbare Crafting-Materialien, welche wir als Adam Jensen sehr gut gebrauchen können. Im Fernsehen kann Jensen die Nachrichten schauen, um sich auf den neusten Stand zu bringen. Außerdem kann er Emails checken um mehr über die Hintergründe der Story zu erfahren und sein Inventar verwalten. Auf der Straße trifft Jensen auf zahlreiche Bewohner des Armenviertels, mit denen er auch interagieren kann.

Jensen soll einen Freund aufsuchen, der in seinem Laden allerdings Probleme mit bewaffneten Gangstern hat. Schon auf dem Weg wird er allerdings an einer Absperrung von einem Polizisten gestoppt. Der Spieler kann sich, wie in den Vorgängern entscheiden, die Sperre zu umgehen oder das Problem mit der Knarre zu lösen. Die dritte Alternative: Er redet mit dem Cop, stellt Nachforschungen an und beginnt so eine Nebenquest in deren Verlauf er mehr über die Hintergründe der angeblichen Polizisten erfährt.

Über den weiteren Verlauf hüllen wir uns an dieser Stelle in Schweigen, auch über die Möglichkeiten verschiedene Augmentierungen zu verwenden, überlassen wir zunächst eurer Fantasie. Neben der normalen Kampagne wird Deus Ex: Mankind Divided den Breach Mode enthalten. In diesem speziellen Modus kämpfen wir als sogenannter Ripper in einer virtuellen Computerumgebung. Unser Ziel ist es, Daten auch schwer gesicherten Netzwerken zu klauen. Durch Leaderbords und Herausforderungen soll der Modus eine indirekte Multiplayerkomponente bieten.

Der aktuelle E3 Mitschnitt, zeigt die neusten Gameplay-Szenen und enthält spannende Kommentare der Mitentwickler.

    Das Spiel wird am 23. August 2016 für PlayStation 4, Xbox One und den PC erscheinen.

     

    Patrick Hützen

    War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de
    War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

    You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    *