Einloggen

Lost Password

EVERSPACE Alpha First Look – Für immer und ewig

FTL meets Unreal Engine, Rogue-Like trifft Hammer-Grafik – so lässt sich das Spiel von Rockfish Games in kurzen Worten beschreiben. Wir haben uns die Alphaversion des via Kickstarter finanzierten Titels etwas genauer angeschaut:

Alle Systeme Online!

Everspace_KS_Screenshot_003

Das kann EVERSPACE auf der UE4

So beginnt EVERSPACE. Ihr bekommt eine kurze Warpsequenz und erhaltet die vollständige Kontrolle über das Schiff im dreidimensionalen Raum und es fühlt sich nicht nur großartig an, sondern erinnert gleichzeitig auch ein wenig an Star Citizen oder Elite: Dangerous – Die Lebenserhaltungssysteme surren vor sich hin, die Hüllenintegrität könnte nicht besser sein und die Waffensysteme sind so weit von einer Überhitzung entfernt, dass ich die Beine auf den Tisch lege und langsam den nächsten Warpsprung vorbereite.

Der Warpantrieb füllt sich sogar relativ zügig auf – bereits nach 5 Sekunden ist die 50%-Marke erreicht und ich lache mir schon ins Fäustchen, denn ich habe im Sektor ziemlich abgeräumt: Metalle gesammelt, Treibstoff aufgestockt und Material für Reparaturen gesammelt. Ein paar Atemzüge später springt mein Schiff auch schon zum nächsten Sektor. Hier kann ich mir, ähnlich wie in FTL Faster Than Light, eine Route aussuchen. So kann ich schwierige Gebiete vermeiden, wenn es um mein Schiff nicht so gut steht. Da ich mich jedoch gewappnet fühle, stürze ich mich in den gefährlichen Sektor.

Warpsequenz abgeschlossen

Everspace_KS_Screenshot_016

Es geht heiß her!

Die Sprungsequenz nähert sich dem Ende. Kaum komme ich im neuen Teil der unendlichen Weiten an, fliegen in meinem Cockpit die Funken. Risse in der Glasscheibe, Lebenserhaltungssysteme 80 % und sinkend. Die Feinde kommen aus allen Richtungen und ich wehre mich. Raketen werden im Sekundentakt abgefeuert und ich bin verwickelt in einen Kampf auf Leben und Tod. Keine 5 Minuten später sind die gegnerischen Schiffe vernichtet – doch zu welchem Preis? Die lebenswichtigen Module laufen nur noch zu 30 %, fallend und mein Schiff ist so ramponiert, dass ein Überleben unmöglich erscheint.

Glücklicherweise bietet EVERSPACE die Möglichkeit alle Systeme durch das InGame Menü zu reparieren. Gesagt getan, ich klicke mich durch die Systeme und repariere eines nach dem Anderen und möchte mich gerade wieder auf den Weg machen, als mir schwarz vor Augen wurde – Lebenserhaltungssysteme 0 %. In meinem Reparaturwahn habe ich die falschen Prioritäten gesetzt. Ich habe die Liste von oben nach unten abgearbeitet und habe für das wichtigste System keine Ersatzteile mehr verfügbar gehabt. Das Vakuum hat mich verschlungen.

Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine Andere.

Everspace_KS_Screenshot_015

Upgrade über Upgrade!

Nach meinem Tod stelle ich fest, dass – Rogue-Like Style – nicht der komplette Fortschritt verloren ist – nein, denn man kann sein Schiff nun permanent mit Upgrades versehen. Mehr Hüllenpunkte oder bessere Energiesysteme sind nur zwei von vielen Upgrade Möglichkeiten. Jedes Mal, wenn ich ein Spiel verliere oder gewinne, kann ich mein Schiff aufbessern. Das ermöglicht mir, im späteren Spielverlauf Schlachten zu gewinnen, die mir zu Beginn unmöglich erschienen. Nettes Feature: Das Schiff wird auch visuell aufgemotzt für jedes Upgrade, welches ihm verpasst wird.

Aber nicht nur Weltraumpiraten stehen bei mir auf der Speisekarte, sondern auch freundlich gesinnte Frachter samt Eskorte oder gar ganze Außenposten. Verwickelt man einen solchen Vorposten in den Kampf, nimmt das schon gerne epische Ausmaße an.

Neben den Kämpfen ist es möglich, wie bereits anfangs erwähnt, auch Ressourcen sammeln – das müssen wir sogar. So bieten einige Asteroiden beispielsweise Treibstoff für den Warpantrieb. Ohne sind Kampfpiloten nämlich ziemlich schnell aufgeschmissen, denn man erleidet für jeden Sprung ohne Treibstoff eine beträchtliche Menge an Schaden.

Was am Ende auf einen wartet? Das findet Ihr am besten selbst heraus.

Alphaversion mit Hochglanzeffekt

    Für eine Alpha spielt sich EVERSPACE grandios. In meinen Testläufen fehlerfrei. Grafisch macht das Spiel einiges her und es spielt sich flüssig und komplett frei von Rucklern. Ich hatte den Eindruck, dass die Lernkurve zu Beginn zwar etwas steiler ist, aber nach einer kurzen Eingewöhnungsrunde kam ich doch relativ gut zurecht. Liebhaber von FTL und/oder Star Citizen Fans könnte dieses Spiel einige Stunden Freude bereiten. In der finalen Version, dürfen wir uns noch über eine zusätzliche Story freuen.

    Das Spiel befindet sich momentan noch im Alphastatus, die finale Version wird Ende des Jahres erwartet. Spätestens mit der finalen Version werden wir uns Everspace noch etwas detaillierter zur Brust nehmen. 

    Positiv

    • Wunderschöne Grafik
    • Toller Sound
    • Nicht zu leicht
    • Alpha läuft fast Fehlerfrei

    Negativ

    • Schwerer Einstieg
    Mit 28 Jahren schon so einige Male die Welt gerettet. Liebt Games aller Art. Steht auf gute Musik. Lebt in der ältesten Stadt Deutschlands. Katzenfanatiker ohne Katze. Sieht Essen als Hobby an. Seit 2015 begleitet er Gamers.de als Redakteur.

    2 Kommentare

    1. Sieht richtig cool aus. Man sollte aber schon mit einem HOTAS System spielen. Finde es super, wie Weltraumaction gerade wieder im Kommen ist. Mit Star Citizen wartet ja ein weiteres Spiel auf uns, das komplett crowd gefundet ist.

      Antworten
      • Space scheint gerade echt im Kommen zu sein. Feine Sache und was das HOTAS angeht, kann ich dir nur Recht geben. Elite Dangerous ist mit HOTAS z.B. eine ganz eigene (und auch bessere) Erfahrung.

        Antworten

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

    You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    *