fischertechnik liefert 3D-Drucker zum selberbasteln

fischertechnik liefert 3D-Drucker zum selberbasteln

Die Technik schreitet immer weiter voran und auch Drucker sind davon betroffen. Seit einiger Zeit werden 3D-Drucker immer populärer und ermöglichen den Druck von komplexen Figuren oder hilfreichen Modellen. Allerdings sind viele Produkte für den Otto-Normal-Verbraucher nicht erschwinglich oder rentabel. Ein großer Name, der Spiel und Technik vereint, hat sich dem Problem angenommen und so präsentiert fischertechnik den kommenden selfmade 3D-Drucker.

So sieht das fertige 890-Teile Modell aus.

So sieht das fertige 890-Teile Modell aus.

Dabei handelt es sich um einen voll funktionsfähigen 3D-Drucker, bestehend aus insgesamt 890 Bauteilen und zum selbser basteln. Das Baukastensystem hat sich schon bei vielen Produkten von fischertechnik bewährt, zumal der kommende Baukasten als Erweiterung der bekannten ROBOTICS-Linie gesehen werden kann – Fans kommen also nicht zu kurz.Konzipiert wurde das anspruchsvolle Modell in Zusammenarbeit mit der Firma German RepRap GmbH, einem Spezialisten für 3D-Druckerei. Alles funktioniert wie gewohnt nur mit inkludiertem Werkzeug oder nach dem Steck-/Klick-Prinzip. Den Lötkolben könnt Ihr also getrost auf der Werkbank lassen.

Wer ein fertiges Modell gebaut hat, kann sich in der Bibliothek zahlreiche Beispiele in Form von G-Codes herunterladen. Damit weiß der Drucker sofort was zu tun ist. Zustäzlich könnt Ihr mit der mitgelieferten Software wahlweise Dateien in einen G-Code umwandeln oder die Dateien selbst gestalten. Die Software wird auf Windows 7, 8 und 10 laufen. Apple- und Linux-User müssen die Software via RepetierHost betreiben.

Technische Daten
Druckbereich: 115 x 100 x 65 mm
Druckgeschwindigkeit: 37 mm/s
Schichtdicke: mindestens 0,2 mm
Filament-Durchmesser: 1,75 mm
Düsen-Durchmesser: 0,5 mm
Material: Polylactid (PLA)

Der 3D-Drucker wird ab August 2016 für 699,95 € erhältlich sein.

Patrick Hützen

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de
War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*