Einloggen

Lost Password

Gamdias Hermes P3 RGB: Die Mechanische Tastatur im Test

Gamdias ist unter den Gamern für seine erstaunliche Gamerausrüstung bekannt. Neben Tastaturen und Mäuse bieten sie sogar Gamingstühle an. Heute flatterte eine neue mechanische Tastatur ins Haus, die mit ultradünnen Switches punkten will. Ob das Gamdias gelingt, erfahrt ihr in den folgenden Zeilen.

Der in Kanada beheimatete Zubehörspezialist entwickelt schon seit einer Weile qualitativ hochwertige Produkte. Gamdias legt dabei besonderen Wert auf gute Verarbeitung und Design. Das geht auch nicht an der Hermes P3 RGB vorbei. Basis der Tastatur ist ein mattes Plastikgehäuse, auf dem eine schwarze, aus Aluminium gebürstete Platte aufgebracht ist. Eine hoch polierte Kante sorgt für etwas Kontur und verleiht der Tastatur einen edlen Schliff. Etwas seltsam ist bei einer solchen Tastatur die Wahl des USB-Kabels, welches ein herkömmliches Gummikabel ist. Wünschenswert wäre hier ein Textilkabel, da diese auch etwas robuster sind.

Im Lieferumfang ist außerdem ein Key-Puller enthalten. Wie der Name schon sagt, werden mit dem kleinen Werkzeug die Tasten herausgezogen, wenn das gewünscht ist. Gamer tauschen gerne ihre Tasten aus, ersetzen kaputte oder tunen einfach ihre Tastatur, indem sie beispielsweise WASD austauschen. Der Key-Puller garantiert ein sicheres Herausziehen, ohne ein eventuelles Brechen der Taste.

Tippen wir los!

Die Hermes P3 RGB besitzt von Gamdias zertifizierte mechanische Schalter, die eine schnelle gamerfreundliche Reaktionszeit bieten. Darüber hinaus sind die Tasten für 60 Millionen Anschläge ausgelegt und sollten somit eine lange Lebensdauer haben. Die Zahl hört sich erstmal nicht viel an, aber es erfordert schon einiges um an diese Zahl zu erreichen. Selbst beim täglichen Zocken kommt man nicht so schnell dran. Und selbst dann ist noch nicht gesagt, dass die Taste den Geist aufgibt.

Die Tastatur benötigt die Treibersoftware HERA. Mit ihr lässt sich die Beleuchtung der einzelnen Tasten in verschiedenen Mustern ändern, die Farben wechseln oder die Geschwindigkeit anpassen. Das Interface der Software wirkt etwas überladen, aber man findet sich dennoch schnell zurecht.

Das RGB im Namen weist auf die 16.8 Millionen Farben hin, die das RGB-Backlighting des Keyboards beherrscht. Damit ist jede erdenkliche Farbe möglich angezeigt zu werden und lässt die Tastatur zu einer Besonderheit werden. In Kombination mit den Animationen macht die Tastatur einiges her. Von Farbverläufen über die ganze Tastatur bis zu Welleneffekten oder einem dezenten „Nachglühen“ der gerade gedrückten Taste (mein persönlicher Favorit!), kann sich jeder seine kleine fancy Lichtershow einstellen.

Die Tasten an sich sind hervorragend. Das Tippgefühl ist sehr angenehm und weich. Die Low-Profile-Tasten machen sich auch beim Schreiben bemerkbar. Es ist nicht nur fürs Gaming geeignet, sondern auch für alle anderen Computeraufgaben.

Die Tastatur bietet alle mittlerweile herkömmlichen Mediatasten auf den F-Tasten. Dazu gibt es ein paar Tastenkombinationen zum Einstellen der Hintergrundbeleuchtung und weitere Einstellungen zum Wechseln von WASD und den Pfeiltasten sowie zum Sperren und Entsperren der Tastatur. Als etwas störend empfand ich das Layout der Enter-Taste. Die rutscht nämlich in nur eine Zeile neben die Ä-Taste. Die #-Taste, die normalerweise zwischen Ä und Enter sitzt, wandert eine Reihe höher neben die *-Taste, wo sich eigentlich die Enter-Taste breitmacht. Man gewöhnt sich daran, es kommt bei mir aber dennoch recht oft zu Fehleingaben.

Was mir beim Schreiben des Artikels aufgefallen ist, dass die Tasten relativ leise sind. Die meisten mechanischen Tastaturen haben ein markantes, lautes Klicken. Manchen Gamern mag das gefallen, andere stört es. Die Hermes P3 liegt hier irgendwo in der Mitte zwischen ultralauter Klickerei und superleises Tippen.

Fazit

Noch hat Gamdias kein Datum und Preis genannt. Bei einem Preis von 159.99 Dollar in Übersee kann man sich aber mit einem ähnlichen Preis in Euro orientieren. Damit wird die Hermes P3 ein etwas teurer Spaß, der bei dieser Ausstattung aber mehr als gerechtfertigt ist. Die Hermes P3 ist eine hochwertige Tastatur, die ich allen weiterempfehlen kann, die ein flottes Tippen und einen angenehmen Tastenschlag bevorzugen. Vor allem für Gamers ist die Tastatur wärmstens zu empfehlen und das RGB-Backlight macht einiges her.

Positiv

  • Sehr angenehme und schnelle Low-Profile-Tasten
  • Coole RGB-Backlight-Möglichkeiten
  • Hochwertige Verarbeitung

Negativ

  • Enter-Taste klein und ungewohnt
  • Billiges Gummikabel
9

Besteht aus 64x128 Pixel und 256 Farben. Läuft in der Version 2.7 nicht ganz bugfrei. Führt sein Grafikprogramm seit 2012 bei gamers.de aus und seit 2017 mit zusätzlichem Redakteur-AddOn. Upgradet seine Intermedia Design Features auf der Hochschule Trier und versucht mit seinen eigenen Games die Welt zu erobern. Mag Hunde.