Einloggen

Lost Password

Higher-Performance In-Ear Headset: CREATIVE Sound BlasterX P5

CREATIVE Sound BlasterX P5: Die „Higher-Performance“ In-Ears im Test

In Sachen Optik, Styling und Verpackung haben die Sound BlasterX P5 jetzt schon ihren Test bestanden. Der erste, oberflächliche Eindruck ist absolut überzeugend. Neben den ausgefallen designten Kopfhörern, legt CREATIVE noch eine schicke, kreisförmige Tragetasche und ein Haufen optionaler Ohrstöpsel bei, aus denen wir uns die passensten für unsere Ohrform aussuchen können. Die schwarz, rot, verchromten Ohrhörer selbst erinnern mit ihren Luftreflex-Einlässen auf der Rückseite an Raketen – und Raketen-mäßig möchte auch der Sound durchstarten.

creativexp5

„Alle Triebwerke einsatzbereit!“

Beigelegt ist auch ein kleiner Splitter, der die kombinierte Sound/Micro-Klinke der In-Ear-Kopfhörer wieder in die beiden Kanäle Sound-Klinke und Micro-Klinke auftrennt. Allerdings ist das Kabel auch mit dem verlängernden Splitter noch zu kurz, um in einen Desktoprechner eingeführt zu werden. Die native Kabellänge von 1m eignet sich höchstens für den Laptop, ist jedoch am idealsten für den PS4-Controller. Wenn man die kleinen, leichten Sound BlasterX P5 für das klassische Gaming am Computer verwenden möchte, ist eine entsprechende Kabelverlängerung unbedingt nötig.

creativexp5_wide

So funktioniert Marketing für die Gaming-Zielgruppe!

Leider wird unser hervorragender erster Eindruck von einer mangelnden Soundqualität enttäuscht. Während die unteren Mitten schon sehr flach klingen, fehlen die Tiefen fast gänzlich. Hohe Töne werden hingegen sehr fein und detailliert dargestellt. Zwar werben die Sound BlasterX P5 mit „ausgewogenem“ Sound, der „nicht zu basslastig“ sein soll, – dies sollte aber kein Grund sein, tiefe Töne komplett aus der Rechnung herauszustreichen. 

Eigentlich sind In-Ear-Kopfhörer sehr Vorteilhaft, da sie durch die gute Isolierung auf einer geringeren Lautstärke betrieben werden können. So wird effektiv das Trommelfell geschont. Leider kommen die tiefen Töne so schlecht rüber, dass wir laut aufdrehen müssten, um wenigstens ein bisschen Bass herauszukitzeln. Zwar sind die Sound BlasterX P5 „nur“ In-Ear Kopfhörer, für 69,90€ Preisempfehlung sollten sie jedoch wenigstens einen gewissen Qualitätsstandart erfüllen.

Vieles aus dem Gaming-Kontext geht hier unter: Explosionen, Schüsse, rumpelnde Actionszenen und die tiefe Synchronstimme des männlichen Helden wirken viel zu flach. Höhen und Mitten zeichnen sich allerdings klar ab. Hier ist ein deutlicher Qualitätsunterschied zu den (teilweise fehlenden) tieferen Tönen wahrzunehmen. Die Sound BlasterX P5 bringen natürlich auch das typische In-Ear-Phänomen des klappernden Kabels mit sich. Praktisch jeder Stoß am Kabel, jede Schwingung gegen den Tisch und jede Berührung mit den Armen oder dem Oberkörper schickt das dumpfe Geräusch (gefühlt hundertfach verstärkt) hinauf ins Ohr.

creativexp5_mic

Leider kein Lautstärkeregler, aber der hätte das Design auch verkompliziert.

Allerdings ist dementsprechend auch die Isolierung der Sound BlasterX P5 einmalig gut. Die Ohrhöher schotten uns komplett von der Umwelt ab. Gleichzeitig ist praktisch kein Grundrauschen hörbar, was sehr angenehm in stillen Sequenzen ist. Weiterhin kann der Tragekomfort überzeugen. Wer In-Ear-Kopfhörern generell freundlich gesinnt ist, wird mit diesen Ohrhörern auch lange Gaming-Sessions bequem und ohne Druck auf den Ohren durchhalten können. Die zugehörige BlasterX Acoustic Engine – Software gibt es derzeit leider nur für Windows und bietet noch einige Einstellungsmöglichkeiten bezüglich Klangqualität und Feinjustierung.

Das Sound BlasterX P5 besitzt ebenfalls ein Mikrofon, das mit zwei Schaltern am Kabel integriert ist. Einer dieser Schalter schaltet das Mikrofon stumm, der andere ist für die Call/Playback-Funktion zuständig und lässt sich u.a. mit dem Smartphone verwenden.

 

Fazit

Gut verpackt, hochwertig, aber in Puncto Soundqualität durchgefallen. Das Sound BlasterX P5 bietet verschiedene ausgereifte Features und ein cooles Design, scheitert aber an der Basis. Die fast gänzlich fehlenden Tiefen verbannen das Produkt in die Unbrauchbarkeit – ganz anders, als wir es von CREATIVE gewöhnt sind.

Positiv

  • Cooles Design
  • Gute Sprachübertragung
  • Fast vollständige Isolierung
  • Hoher Tragekomfort
  • Klare Höhen und Mitten

Negativ

  • Fehlende Klangtiefe
  • Sound wirkt sehr flach
  • Preis v. 69€ unverhältnismäßig
6.5