Einloggen

Lost Password

Logitech G502 Proteus Spectrum im Test – Spektrale Perfektion

Von Patrick Hützen am 1. März 2016

Seit einiger Zeit teste ich Spiele und Hardware beruflich, doch zocke schon seit Kindertagen. Die Hardware hat sich seitdem sehr gewandelt und schmeichelt meiner Hand immer mehr. Ein Name, der für Ikonen und hochwertigen Gaming-Komfort steht ist Logitech aus der schönen Schweiz. Als Liebhaber der G502 Core stellt sich mir die Frage: Warum wechseln, wenn der lieb gewonnene Handschmeichler so manchen Headshot begünstigt hat?

Evolution: Eingeleitet.

[URISP id=16627]

Genau wie die G502 Core, finden sich auch bei der getesteten G502 Proteus Spectrum viele Ecken und auszeichnende Kanten. Optisch absolut mein Stil, für viele möglicherweise eher ein Widerspruch in Sachen Ergonomie und Komfort, doch legt erstmal die Hand drauf. Und? Genau! Die Maus passt sich hervorragend der Hand an, besonders bei meinen bratpfannenähnlichen Unterarmwerkzeugen ideal, doch auch kleinere Hände werden sich auf dem Gaming-Werkzeug wohlfühlen. Mit der Daumenablage klassifiziert sich die Maus zwar als reine Rechtshänder-Peripherie, verhindert aber etwaiges „hängen bleiben“ gekonnt. Zudem bietet die angeraute Oberfläche die perfekte Grundlage für hitzige Partien. Auch die Anordnung der seitlichen Zusatztasten ist eher ungewöhnlich und zunächst gewöhnungsbedürftig. Diese befinden sich, wie schon im Vorgänger, sehr mittig. Getreu dem Motto „better safe than sorry“, verhindern die Tasten mögliche Abrutscher oder Missclicks – Ihr seid also gewappnet.

Farblich: Ansprechend.

G502

An der Unterseite lassen sich Zusatzgewichte anbringen.

Nicht nur die Ergonomie ist schon länger im Bewusstsein der Hersteller, sondern auch die farblichen Anpassungen. Diese werden auch Zockern immer wichtiger und so setzt Logitech mit der G502 Proteus Spectrum auf klassische Töne und versieht diese mit individuellen Akzenten. Neben einer schwarzen Oberfläche und der dunkelblauen Daumenablage hat der Spieler nun die Möglichkeit das Logo in 16,8 Millionen Farben zu illuminieren. In der Redaktion haben wir die neueste Logitech Peripherie natürlich getestet, wie beispielsweise die G810 Orion Spectrum oder das G933 Artemis Spectrum und so harmonieren Headset, Tastatur und Maus so sehr miteinander, dass sie, der Software sei Dank, zur Begrüßung eine Farbwelle über alle Geräte schicken können. Alle weiteren Einstellungen sind via Software kein Problem. Ob nun Farbwelle, pulsierender Wechsel oder sonstige Vorlieben können hier eingestellt werden. Ich beschränke mich auf ein giftiges Grün und verspüre den Wunsch zu zocken, doch DPI und andere Merkmale sollten nicht außer Acht gelassen werden.

Technik: Herausragend.

G502

Farblich sind 16,8 Millionen Akzente möglich.

Mit rund 121 Gramm Gewicht positioniert sich Logitech mit der G502 im oberen Mittelfeld der Schwere. Wer es gerne etwas rustikaler haben möchte, kann bequem bis zu 5 Zusatzgewichte á 3,6 Gramm an der Unterseite befestigen. Ich kann also auch den Schwerpunkt meiner Maus nach Belieben verändern und optimal anpassen. Neben den „Standardtasten“ findet Ihr noch 11 weitere Makro-Tasten, welche Ihr frei belegen könnt und somit auch als MMO Spieler auf sämtliche Kosten kommen solltet. Mit einer Abtastrate von 200 – 12.000 DPI ist für jeden Spieltypen etwas dabei. Die Stufen könnt ihr problemlos festlegen und entspannt via Knopfdruck verändern. Besonders nettes Feature für Liebhaber des Shooter-Genres, der „Headshot-Button“ (Patent bereits angemeldet). Dieser liegt direkt am Daumen, haltet ihr diesen gedrückt, verringert sich die DPI Zahl für den Zeitraum und euer Fadenkreuz gegenüber kleinen Zuckungen stabilisiert.

Abtastung
  • Auflösung: 200–12.000 DPI
  • Max. Beschleunigung: >40 G
  • Max. Geschwindigkeit: >300 ips
Reaktion
  • USB-Datenformat: 16 Bit/Achse
  • USB-Signalrate: 1.000 Hz (1 ms)
  • Mikroprozessor: 32 Bit ARM
Größe/Gewicht
  • Höhe: 132 mm (5,2 in)
  • Breite: 75 mm (2,95 in)
  • Tiefe: 40 mm (1,57 in)
  • Gewicht: 168 g Maus + Kabel
  • Gewicht: 121 g nur Maus

Fazit: Gelungen. Umstieg: Erfolgt.

G502

Das Ergebnis der G502 Proteus Spectrum überzeugt.

Nach einem Test-Wochenende mit der G502 Proteus Spectrum konnte mich schnell eingewöhnen und alles ging gut von und mit der Hand. Es sind nur kleine Veränderungen, doch diese werten eine bereits sehr gute Maus noch weiter auf. Neben einer großartigen Qualität in Sachen Verarbeitung und Spieler-Komfort punktet die Spectrum mit einem großen Spektrum an auswählbaren Farben und lässt die heimische Peripherie abgestimmt mit dem Rest erstrahlen. Alle Tasten sind gut zugänglich, die Abtastrate ist hervorragend und das stoffummantelte Kabel verspricht Langlebigkeit. Wer eine gute Gaming Maus sucht, ist mit der G502 Proteus Spectrum für 80€ perfekt bedient. Für Besitzer des Vorgängers bietet es möglicherweise zu wenige Neuerungen, weswegen das Kaufdatum lediglich nach hinten geschoben wird, aber in keinem Falle aufgehoben werden kann.

Positiv

  • griffige und hochwertige Verarbeitung
  • 11 frei programmierbare Tasten
  • überzeugende Beleuchtung
  • übersichtliche Software
  • perfekt ergonomisch und komfortabel

Negativ

  • manche Tasten zu Beginn gewöhnungsbedürftig
9.5

War schon immer ein Zocker - vorangig PC-Kid. Spielte mit Leib und Seele CS 1.6, semiprofessionell. Heute kein Spiel mehr exzessiv. Hat Psychologie studiert, analysiert alles und jeden und ist seit 2015 bei gamers.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*