Einloggen

Lost Password

NHL 18 im Test – Über Stock und in das Tor

Neues Jahr, neues Glück und spätestens im Herbst neue EA Sports Titel. Ole hat sich bereits die diesjährige Version von Madden NFL zur Brust genommen und meine Wenigkeit fetzt sich auf dem Eis um ein kleines rundes Stück Hartgummi.

Alles beim Alten?

Natürlich, die Änderungen stecken wie gewohnt im Detail und auch einige neue Spielmodi sind dazu gekommen. Die 2018er Version fühlt sich im Gegensatz zur inhaltlich missglückten 2016er Variante auch endlich wieder komplett an und bringt mit NHL Threes einen komplett neuen Modus mit, der es in sich hat. Eine Sache fehlt im Gegenzug zu anderen EA Sports Titeln, NHL hat auch in diesem Jahr keine Storykampagne. Das lässt sich jedoch leicht verzeihen und wird uns dann vermutlich eben im nächsten Jahr begegnen.

Alteingesessenen Puck-Schubsern als auch Neueinsteigern wird es leicht gemacht, sich ins Spielgeschehen einzufinden. Direkt zu Beginn können wir festlegen, und später auch jederzeit wieder ändern, welche Spielweise wir bevorzugen. Knöpfchendrücker und Stickakrobaten können sich gleichermaßen wohlfühlen. Im Rahmen der Trainingshalle, einer umfangreichen Einführung, lässt sich die Kontrolle wunderbar meistern und nimmt dem Spiel seine Einstiegshürde. In der Übersicht wird man dafür auch erst einmal erschlagen.

Sage und schreibe 18 Kacheln stehen uns nach dem Start im Hauptmenü zu Verfügung. Damit wir den Überblick nicht verlieren, können wir drei davon anpinnen und auf der Startseite direkt darauf zugreifen. Es wartet also eine Unzahl an Spielmöglichkeiten auf uns:

  • Jetzt spielen“: Direkt Start in ein Offline Match. Teams auswählen und fertig.
  • Franchise-Modus“: Mit dem ausgewählten Team den Stanley Cup spielen
  • Hockey Ultimate Team“: Wer FUT kennt, kennt auch HUT. Das eigene Team erstellen und verwalten.
  • Trainingsmodus“: Lernt und verfeinert euer Hockeyspiel.
  • Champions Hockey League“: Ebenfalls ein neuer Modus um ein eigenes Hockeyturnier durchzuführen.
  • NHL Threes“: Schnelles, arcadiges 3 vs. 3 mit unterschiedlichen Modi.
  • Be a Pro Karriere“: Karrieremodus mit einem eigenen Spieler.
  • EA Sports Hockey League“: Online Liga Modus
  • Playoff-Modus”: Playoff um den Stanley-Cup starten
  • Online-Versus“: Schnelles Onlinespiel
  • Saison-Modus“: In einer der 13 Ligen eine Saison spielen
  • Draft Champions“: Ein aus NHL-Stars und Legenden bestehendes Team spielen.
  • Shootout-Modus“: Ein Off- oder Online Shootout Match spielen

 

Uff… richtig, man hat einiges zu tun in NHL 18. Langweilig wird es hier definitiv keinem Eishockey Enthusiasten und es sollte auch für jeden etwas Passendes dabei sein

Rauf auf’s Eis

Wer die Dynamik eines Eishockeyspiels einmal live erleben durfte, weiß, dass auf Kufen die Action folgt. EA transportiert das Spielgefühl bereits seit Jahren konkurrenzlos gut und auch im diesjährigen Ableger spürt man förmlich die Wucht des auf das Tor fliegenden Pucks. Testosteron sprüht förmlich aus jeder Pore des Sporttitels, entsprechend schnell spielen sich die taktisch anspruchsvollen Partien und sorgen besonders im Spiel zu zweit für einige herzhafte Flüche vor dem heimischen Fernsehen (NICHT mit dem Controller aufeinander einprügeln bitte).

Besonders NHL Threes hat es uns in diesem Jahr angetan. Der 3vs3 Modus spielt sich noch einen Tacken direkter und überrascht durch lockere Scheuklappen-Schiedsrichter. Hier geht es entschieden härter zur Sache und auch Maskottchen oder Star-Spieler lassen es sich nicht nehmen, sich selbst auf das Eis zu begeben und den Stock zu schwingen. Einsteiger werden aber auch hier nicht überfordert, insgesamt stehen sechs Schwierigkeitsgrade zu Verfügung. Die neue Spielart eignet sich außerdem hervorragend, um Zusammenspiel und Torstrategien zu üben.

Spielen können wir übrigens mit allen Teams der NHL und auch die DEL ist neben einigen weiteren Ligen wieder mit an Bord. Lizenzfreunde werden als auch hier glücklich werden und freuen sich außerdem über die gelungene Optik des Titels. So wie es aussieht, braucht NHL noch nicht zwingend die Frostbite Engine, um Spieler und Stadien ansprechend aussehen zu lassen, das klappt auch so hervorragend. Lediglich die ein oder andere Animation dürfte so langsam aber sicher etwas flüssiger aussehen. Im nächsten Jahr werden wir aber auch hier wohl Änderungen erwarten dürfen.

Nimm den Stock mal schön selbst in die Hand

Mit NHL 18 erwartet Spieler ohne Frage das seit Langem rundeste Eishockey Spielerlebnis. Ob man sich die EA Sports Titel zwingend jedes Jahr holen muss? Sollte natürlich jeder für sich entscheiden, ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn sich EA Sports so langsam für ein zeitgemäßeres Distributionsmodell entscheiden könnte. „Games as a Service“ dürfte auch hier das Zauberwort lauten. Lieber eine Basisversion und regelmäßige optionale Updates als die jährliche Veröffentlichung zum Vollpreis, immerhin gab es hier auch schon einige Reinfälle wie das bereits schon erwähnte NHL 16.

Aber dieser kleine Exkurs ändert nichts an den hervorragenden spielerischen Qualitäten von NHL 18. Bei der Vielzahl an Spielmodi wird für jedes Spielerherz ein passendes Element vorhanden sein und NHL Threes ist für viele eventuell allein schon ein Anschaffungsgrund. Den Storymode vermisse ich persönlich übrigens nicht, da hinkt EA leider immer noch dem Platzhirsch NBA2K hinterher und dürfte sich dort auch noch eine ordentliche Scheibe abschneiden.

Positiv

  • hervorragendes Gameplay
  • Vielzahl an Spielmodi
  • umfangreiches Trainingcamp
  • grafisch passend
  • Original Lizenzen

Negativ

  • bei den Animationen geht noch mehr
8.5

In den wilden 80ern am Grünmonitor eines Schneider CPC 6128 aufgewachsen. Erste Gehversuche mit ASM, Happy Computer und PowerPlay. Hobby über die Jahre, dank ausgeprägter Amiga 500 Sucht, sowie massiver Sonic Raserei auf dem heiß geliebten Sega Mega Drive, intensiviert. Züchtet gerade erfolgreich die nächste Zockergeneration und kann, trotz annähernd biblischen Alters, noch immer keinem Controller widerstehen.